Suche
Login
Menü

28. Dezember 2020

Einen Gebrauchtwagen kaufen mit diesen 5 Tipps

Sie wollen sich einen Gebrauchtwagen kaufen und brauchen hierfür gute Tipps? Wir geben Ihnen 5 Hinweise, die Sie auf Ihrer Checkliste zum Gebrauchtwagenkauf beachten sollten. Egal, ob bei einem Händler oder einem privaten Verkäufer: Gehen Sie nicht allein. Mit dem Vier-Augen-Vier-Ohren-Prinzip und einer Begutachtung bei Tageslicht machen Sie schon einiges richtig.

1. Erste Besichtigung von außen

Unsere Checkliste beginnt mit einem Rundgang um das Fahrzeug. Der erste Eindruck von außen kann Ihnen viel über den Wagen und mögliche Mängel verraten. Achten Sie darauf, ob das Auto sauber ist. Wenn nicht, will der Verkäufer eventuell vorhandene Roststellen vertuschen. Prüfen Sie, ob die Lackfarbe einheitlich ist. Stumpfe Stellen können auf potenzielle Unfallschäden oder verschwiegene Reparaturen hinweisen. Schauen Sie mit einer Taschenlampe auch unter das Auto.

2. Begutachtung von innen

Neben dem äußeren Zustand sollten Sie auch den Innenraum des Autos untersuchen. Riecht es im Fahrzeug komisch? Achten Sie beim Gebrauchtwagenkauf außerdem auf den Kilometerstand. Öffnen Sie den Motorraum und vergleichen Sie den Ölwechselanhänger sowie den Kilometerzähler, um eine Tacho-Manipulation auszuschließen. Seien Sie kritisch, wenn der Kilometerstand am Ölwechselzettel höher ist als der Kilometerstand am Armaturenbrett. Zudem kann eine Motorwäsche ein Indiz für eine undichte Stelle sein, die vertuscht werden soll.

3. Auf vollständige Papiere achten

Kontrollieren Sie, dass Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens ein lückenloses Inspektionsheft überreicht bekommen. Dazu gehören TÜV-Berichte, alle Werkstattrechnungen und die Bescheinigung zur letzten Hauptuntersuchung. Ein Gutachten von einer unabhängigen Stelle gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit beim Autokauf. Prüfen Sie, wie viele Vorbesitzer eingetragen sind. Achten Sie darauf, dass auf der Zulassungsbescheinigung der Fahrzeughalter und der Verkäufer die gleiche Person sind. 

4. Eine Probefahrt durchführen

Vor dem Gebrauchtwagenkauf sollten Sie eine Probefahrt mit dem Wagen machen. Im Idealfall besteht eine Vollkaskoversicherung. Halten Sie in einer schriftlichen Vereinbarung fest, wie Sie als Probefahrer und der Halter bei einem eventuellen Schaden mit einer Selbstbeteiligung und einer Herabstufung in der Schadenfreiheitsklasse verfahren. Hierin sollten Sie auch klären, wie bei Bußgeldern verfahren wird. Achten Sie darauf, dass der Motor problemlos startet und dass alle Anzeigen im Armaturenbrett gut funktionieren. Spüren Sie nach, wie sich das Lenkrad und die Gangschaltung verhalten. Wie greifen die Bremsen bei einer Vollbremsung?

5. Ein ordentlicher Kaufvertrag

Haben Sie unsere Tipps zum Gebrauchtwagenkauf berücksichtigt und sich für das Auto entschieden, sollten Sie als letzten Punkt auf einen schriftlichen Kaufvertrag bestehen. Wichtig ist, dass alle Einzelheiten darin vermerkt sind: Wann haben Sie das Auto gekauft? Welche Vorschäden hat das Auto? Wie hoch ist der Kilometerstand zum Zeitpunkt des Kaufs? Der Gebrauchtwagenkauf kann entweder mit Bargeld oder durch Überweisung geschehen. Bezahlen Sie jedoch nie im Voraus über Bargeldtransfer oder Online-Überweisung. Es könnte sich um einen Betrug handeln und Sie sehen Ihr Geld nie mehr.

© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten