Suche
Login
Menü

18.01.2021

Die kuriosesten Verkehrsregeln: 5 verrückte Verkehrsgebote

Von wegen Tempolimits, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Co. Wer denkt, Verkehrsregeln sind eine klare Sache, der hat noch nicht von den weltweit kuriosesten Verkehrsregeln gehört. Wir zeigen Ihnen die 5 ungewöhnlichsten Fahrregeln, die Ihnen im Ausland begegnen können. Was in diesem Beitrag als absolute Kuriosität erscheint, ist in anderen Ländern totaler Ernst.

1. Dänemark: Schauen Sie besser unter Ihr Auto

Bevor Sie in Dänemark mit Ihrem Pkw losfahren, sollten Sie vorher einen Blick unter Ihr Fahrzeug werfen. Das schreiben zumindest die Verkehrsregeln bei unseren Nachbarn im Norden vor. Dort scheint es üblich zu sein, unter dem Auto hin und wieder ein Schläfchen zu halten. Deshalb wird geraten, vor der Fahrt zu kontrollieren, dass niemand unter dem Wagen liegt und schläft.

2. Italien: Zwangsversteigerung bei zu viel Promille

Wenn Sie in Italien mit zu viel Alkohol im Blut erwischt werden, kann das nicht nur teuer werden, sondern es kann Sie ihren kompletten Wagen kosten. Wer mit 1,5 Promille hinter dem Lenkrad von der Polizei aus dem Verkehr gezogen wird, muss im schlimmsten Fall mit einer Zwangsversteigerung des Autos rechnen. Sie sollten wissen, dass dieses Gesetz nicht nur für Einheimische, sondern auch für Urlauber gilt.

3. Alabama: Augen zu und durch

Auch die USA kann kuriose Verkehrsregeln nicht von sich weisen. Im Bundesstaat Alabama wird das Fahren mit verbundenen Augen als Ordnungswidrigkeit geahndet. Die Selbstverständlichkeit, mit offenen Augen hinterm Steuer zu sitzen, wird in diesem amerikanischen Bundestaat tatsächlich per Gesetz festgelegt.

4. Russland: Unterwegs in Sachen Sauberkeit

Was das eigene Fahrzeug betrifft, wird Sauberkeit in Russland großgeschrieben. Denn hier müssen Autofahrer mit einer Strafe rechnen, wenn sie von Polizisten mit einem schmutzigen Fahrzeug erwischt werden. Welches Ausmaß an Schmutz für ein Bußgeld verantwortlich ist, liegt jedoch im Auge des Betrachters und ist nicht gesetzlich verankert.    

5. Australien: Ein Taxi für Heu

Die außergewöhnlichste Verkehrsregel kommt vom andern Ende der Welt. Dort gilt als Regelverstoß, wenn man mit seinem eigenen Auto Heu transportieren möchte. Wer im Land der Kängurus auf Nummer sicher gehen will und sein Heu dennoch von A nach B transportieren möchte, der ruft sich lieber ein Taxi. Denn überraschenderweise ist der Heutransport mit dem Taxi erlaubt.

© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten