Stabile Seitenlage

Stabile Seitenlage

Leben retten

Die stabile Seitenlage ist eine der zentralen Maßnahmen bei der Ersten Hilfe. Und die wichtigste, die man kennen sollte.

Verletzte werden durch diese Position vor dem Ersticken geschützt. Um Leben zu retten, sind nur ein paar wenige Kniffe notwendig. "Und das geht heute sogar noch leichter als früher. Man muss nur wissen, wie es funktioniert. Dann ist das ein Kinderspiel.", sagt Heike Mathiesen vom Deutschen Roten Kreuz in Düren.

Stabile Seitenlage - so geht's

Ist eine Person nach einem Unfall bewusstlos, sollte sie rasch in die stabile Seitenlage gebracht werden. Das stellt sicher, dass der Verletzte weiter gut Luft bekommt. Denn Bewusstlose müssen sich häufig übergeben und drohen dann zu ersticken. Deshalb ist die stabile Seitenlage lebenswichtig.

Schritt 1

Der Betroffene befindet sich in Rückenlage, die Beine sind gestreckt. Strecken Sie den zu Ihnen gewandten Arm nach oben. Achten Sie darauf, dass die Handinnenfläche dabei nach oben zeigt.

Schritt 2

Den von Ihnen fernen Arm über die Brust legen, dabei den Handrücken des Betroffenen gegen seine Wange legen und dort mit einer Hand festhalten.

Schritt 3

Mit der anderen Hand das gegenüberliegende Bein des Betroffenen kurz über dem Knie fassen und anziehen. Ziehen Sie den Betroffenen zu sich herüber. Dabei bleibt der Fuß des Betroffenen am Boden.

Schritt 4

Kopf überstrecken, Mund leicht öffnen - und den Notruf 112 nicht vergessen. Nach 30 Minuten in dieser Stellung sollte die Seite gewechselt werden, um den Druck vom unteren Arm zu nehmen.