Kfz-Versicherung auch nach dem Stichtag (30.11.) noch kündigen?

So wechseln Sie zu R+V24 nach dem Stichtag

Den 30.11. eines jeden Jahres sollten sich Autobesitzer dick im Kalender markieren. Bis Ende November haben Kfz-Versicherte die Möglichkeit ihre bestehende Autoversicherung oder Motorradversicherung zum Jahresende zu kündigen und sich eine neue, günstige Kfz-Versicherung für das nächste Jahr zu sichern.

Aber was passiert, wenn der Stichtag verstrichen ist? Gibt es doch noch Möglichkeiten, nach der offiziellen Kündigungsfrist zu wechseln?
Unter bestimmten Umständen, ja! Sie haben beispielsweise in der letzten Novemberwoche einen Antrag für eine neue Versicherung abgeschlossen. Nun haben Sie Anfang Dezember doch noch ein für Sie günstigeres Angebot gefunden. Was sind Ihre Optionen? Nochmal kurzfristig wechseln oder in den sauren Apfel beißen? Wir haben nachfolgend Ihre Möglichkeiten zum Sonderkündigungsrecht und Widerruf zusammengefasst.

TIPP: Wenn Sie sich jetzt für die Autoversicherung von R+V24 entscheiden, sichern Sie sich einen Shopping- oder Tankgutschein im Wert von bis zu 45 €. Geben Sie einfach beim Abschluss Ihrer Kfz-Versicherung den Gutschein-Code auto2017 ein und schließen Sie Ihre Versicherung ab. Den Wertgutschein können Sie u.a. bei Amazon, iTunes, Media Markt, Saturn, Douglas, Tchibo, IKEA, Aral oder Zalando einlösen. MEHR

Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht

Bis zu einem Monat nach Eingang der Beitragsrechnung haben das Recht außerordentlich zu kündigen, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:.

  • Ihr Beitrag für das nächste Versicherungsjahr hat sich erhöht ohne eine gleichzeitige Erweiterung des Versicherungsschutzes.
  • Ihr Beitrag für das nächste Versicherungsjahr hat sich aufgrund der neuen Typ oder Regionalklassen-Einstufung erhöht, so haben Sie auch hier ein außerordentliches Kündigungsrecht.
  • Sie kaufen sich ein neues Fahrzeug oder verschrotten Ihr bisheriges Fahrzeug.
  • Sie hatten einen Schadensfall. Unabhängig, ob dieser von der Versicherung reguliert wurde, haben beiden Seiten in diesem Fall das Recht den Vertrag zu kündigen.
  • Hat der Versicherer den Umfang Ihres Versicherungsschutzes für das nächste Versicherungsjahr reduziert, so steht Ihnen ebenfalls ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Wichtig: Wenn die Beitragserhöhung durch eigene Änderungen am Vertrag oder Umzug entstanden ist, greift das Sonderkündigungsrecht nicht. Gleiches gilt für Fälle, in denen sich die Prämie für das nächste Jahr reduziert.

Widerruf eines bereits bestehenden Antrags bzw. Vertrags

Beim Widerruf müssen zwei Varianten unterschieden werden:

  • Widerruf Ihres Antrages vor Vertragsbeginn:
  • Sie können 14 Tage nach Antragsstellung ohne Angabe von Gründen Ihren Antrag widerrufen.
  • Widerruf Ihres Vertrages nach Vertragsbeginn:
  • Sie können ohne Angabe von Gründen, 14 Tage nach Erhalt des Versicherungsscheins (Police) den Versicherungsvertrag noch kündigen und sich für eine andere Versicherung entscheiden.

Beachten Sie bitte, dass Sie ab dem Tag, an dem Sie Widerruf eingelegen, keinen Versicherungsschutz mehr haben. Sorgen Sie also erst dafür, dass Sie durch eine neue Versicherung abgesichert sind, bevor Sie Ihren alten Vertrag kündigen.