Günstige Kfz-Versicherung für 2018

Nicht immer lohnt der Wechsel

Wenn Sie 2018 mit Ihrer Kfz-Versicherung sparen möchten, sollten Sie sich unbedingt die nächste Beitragsinformation Ihrer Kfz-Versicherung genauer anschauen. Die Versicherer versenden diese Information gewöhnlich im Oktober oder November. Nehmen Sie sich Zeit und prüfen Sie bei dieser Gelegenheit, ob Ihre Kfz-Versicherung immer noch auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, Ein Versicherungswechsel ist in der Regel komplizierter und aufwendiger, als eine Anpassung des bestehenden Kfz-Tarifs.

Vielleicht macht es in Ihrem Fall Sinn, nicht benötigte Leistungen Ihres Tarifs einzuschränken, z.B. die Anzahl der im Jahr gefahrenen Kilometer oder den Fahrerkreis Ihres Fahrzeugs. Wer weniger Kilometer fährt, als er bei der Versicherung angegeben hat, zahlt definitiv zu viel. Wenn Ihr Kfz gemäß dem Versicherungsvertrag durch eine beliebige Person gefahren werden kann, aber in Wirklichkeit nur von Ihnen alleine genutzt wird, können Sie 2018 durch die Anpassung des Nutzerkreises ebenfalls viel Geld sparen. Ist Ihre Kfz-Versicherung trotz der Optimierung immer noch zu teuer, sollten Sie einen Versichererwechsel in Betracht ziehen. Eine unverbindliche Tarifberechnung und Vergleich von Kfz-Tarifen bringen Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Angebote.

TIPP: Wenn Sie sich jetzt für die Kfz-Versicherung von R+V24 entscheiden, sichern Sie sich einen Einkaufs- oder Tankgutschein im Wert von bis zu 30 € (z.B. für Amazon, MediaMarkt, IKEA, Zalando oder Aral). Geben Sie einfach beim Abschluss Ihrer Autoversicherung den Gutschein-Code auto2017 ein und schließen Sie Ihre Versicherung ab. MEHR

Neue Kfz-Versicherung?

Fristen und Termine

Kfz-Versicherungen werden in der Regel für ein Kalenderjahr abgeschlossen und können zum Jahresende gekündigt werden. Da die Kündigungsfrist meist einen Monat beträgt, ist der Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung der 30. November 2017. Ihr neuer Versicherungsschutz beginnt mit dem neuen Jahr, d.h. am 1. Januar 2018. Wie Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln können, erfahren Sie hier.

Neue Regionalklassen 2018

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat am 30.08.2017 die Regionalklassen-Statistik für das Jahr 2018 veröffentlicht. Die Schadensbilanzen der rund 400 Zulassungsbezirke in Deutschland wirken sich auf den Beitrag zur Kfz-Versicherung aus. Auch die Typklasse (neue Einstufung für Automodelle), die Kilometerleistung, die unfallfrei gefahrenen Jahre, der Fahrerkreis sowie das Fahrzeugalter zählen zu den Kriterien, die die bei der Neuberechnung Ihrer Kfz-Versicherung 2018 eine große Rolle spielen.

Nach der neuesten Regionalstatistik profitieren 2018 knapp 5,5 Millionen Autofahrer in 67 Regionen von besseren Regionalklassen in der Kfz-Haftpflichtversicherung. Rund 3,6 Millionen Fahrer in 41 Bezirken werden im kommenden Jahr schlechter eingestuft und müssen dadurch gegebenenfalls mit einem höheren Beitrag in der Kfz-Versicherung rechnen. In 305 Zulassungsbezirken ändert sich nichts und die Regionalklassen des Vorjahres bleiben für ca. 31 Millionen Kfz-Haftpflichtversicherte unverändert (Quelle: GDV).

Wie sich die Regionalklasse in Ihrem Zulassungsbezirk verändert hat, können Sie auf der Seite des GDV ganz einfach selbst herausfinden.