Ihre Kfz-Versicherung für Kurzzeitkennzeichen

Mit einem Kurzzeitkennzeichen – auch bekannt als 5-Tages-Kennzeichen, Überführungskennzeichen, Tageskennzeichen oder früher Rotes Kennzeichen – können Sie Probefahrten und Überführungsfahrten innerhalb Deutschlands zurücklegen. Dafür ist eine spezielle eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung) notwendig. Nach der Kfz-Zulassung gilt das Kurzzeitkennzeichen maximal fünf Tage lang. Die jeweilige Gültigkeitsdauer ist in den gelben Rand eingeprägt. Während einer Überführung bleibt das Fahrzeug durch die gesetzliche Haftpflichtversicherung geschützt. Eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung ist mit einer Kurzzeit-eVB-Nummer leider nicht möglich. Allerdings können Fahrzeuge mit einem Überführungskennzeichen innerhalb von zehn Tagen endgültig zugelassen werden. Danach steht Ihnen die volle Bandbreite an R+V24-Tarifen zur Verfügung.

TIPP: Wer sich jetzt für das Kurzzeitkennzeichen und eine Autoversicherung von R+V24 entscheidet, wird mit einem Shopping- oder Tank-Gutschein im Wert von bis zu 30 € belohnt! Wenn Sie Ihre Kfz-Versicherung berechnen und abschließen, geben Sie einfach den Code auto2020 ein. Den Wertgutschein können Sie u.a. bei Amazon, iTunes, Media Markt, Saturn, Tchibo, IKEA, Aral, Zalando und vielen weiteren Händlern einlösen.
MEHR

Kurzzeitkennzeichen kostenfrei bestellen

Bei R+V24 fallen für das Kurzzeitkennzeichen keine zusätzlichen Kosten an, wenn Sie Ihr Fahrzeug online versichern. Der Betrag für das Kurzzeitkennzeichen wird später mit der Versicherungsprämie verrechnet. Sichern Sie sich jetzt den günstigsten Kfz-Tarif für Ihr Auto und beantragen Sie das Tageskennzeichen gleich mit!

So erhalten Sie online Ihr Kurzzeitkennzeichen online

  • Berechnen Sie Ihre Kfz-Versicherung in unserem Kfz-Tarifrechner
  • Vergleichen Sie unsere Angebote und suchen Sie den passenden Kfz-Schutz aus.
  • Klicken Sie in Schritt sechs unter "Kurzzeitkennzeichen zur Überführung" auf JA.
  • Schließen Sie Ihre Versicherung online ab und warten Sie auf die Bestätigungs-Mail inklusive Kurzzeit-eVB-Nummer.
  • Lassen Sie mit der Kurzzeit-eVB-Nummer Ihr Fahrzeug für die Überführung zu.
  • Lassen Sie das Fahrzeug später mit der regulären eVB-Nummer endgültig zu.
  • Loggen Sie sich in Ihrem Online-Vertragscenter ein.
  • Wählen Sie "Mitteilung senden“ und dann „Kurzzeitkennzeichen verrechnen“.

Kurzzeitkennzeichen kostenfrei bestellen

Bei R+V24 fallen für das Kurzzeitkennzeichen keine extra Kosten für Sie an, wenn Sie Ihr Fahrzeug online bei uns versichern. Der Betrag für das Kurzzeitkennzeichen wird dann mit der Versicherungsprämie verrechnet. Berechnen Sie jetzt Ihren Kfz-Versicherungsbeitrag und beantragen Sie gleich ein Tageskennzeichen mit!

Neue Regelungen für Kurzzeitkennzeichen

Seit dem 1. April 2015 wird für Probe- und Überführungsfahrten ein Nachweis der Hauptuntersuchung (HU) benötigt. Mit anderen Worten: Sie müssen die Verkehrstüchtigkeit des Autos nachweisen, bevor Sie ein Kurzzeitkennzeichen (Tageskennzeichen) von der Zulassungsstelle erhalten.
Außerdem trägt die Zulassungsbehörde nun einige spezifische Daten in den Fahrzeugschein ein, damit ein Kurzzeitkennzeichen nicht für mehrere Autos verwendet werden kann.
Die geänderten Regeln bringen auch einen Vorteil mit sich: Früher durfte nur die Zulassungsstelle in Ihrem Wohnort das Kurzzeitkennzeichen ausgeben. Zukünftig kann das auch die Zulassungsstelle am Standort des Autos tun.

Wichtige Unterlagen für das Kurzzeitkennzeichen

Die Zulassungsbehörde benötigt von Antragstellern in der Regel folgende Dokumente:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters
  • eVB-Nummer (explizit ausgestellt für ein Kurzzeitkennzeichen)
  • Fahrzeugpapiere (Zulassungsbescheinigung I und Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung)
  • Bei Neufahrzeugen: Zulassungsbescheinigung II sowie COC-Bescheinigung oder Datenbestätigung
  • Ggf. Vollmacht bei Vertretung durch Bevollmächtigten
  • Ggf. Kaufvertrag oder Rechnung als Nachweis des Standorts des gekauften Fahrzeugs

FAQ rund um das Thema Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen: Wie funktioniert das?

Wenn Sie mit einem Auto Probefahrten oder Überführungsfahrten durchführen möchten, benötigen Sie ein Kurzzeitkennzeichen. Damit erhalten Sie eine befristete Kfz-Zulassung inklusive Haftpflichtversicherung.

Wie lange ist ein Kurzzeitkennzeichen gültig?

Ein Kennzeichen für Überführungs- oder Probefahrten dürfen Sie ab dem Tag der Ausstellung maximal fünf Tage lang nutzen. Um mit einem Auto dauerhaft zu fahren, brauchen Sie danach eine reguläre Kfz-Zulassung.

Wo kann ich ein Kurzzeitkennzeichen beantragen?

Um Kennzeichen aller Art zu beantragen, müssen Sie sich an die zuständige Behörde in Ihrem Zulassungsbezirk wenden. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: die Zulassungsstelle an Ihrem Wohnort oder am Standort Ihres Fahrzeugs.

Was brauche ich für ein Kurzzeitkennzeichen?

Damit Ihnen die Zulassungsbehörde ein Kurzzeitkennzeichen ausstellen kann, müssen Sie auf jeden Fall folgende Unterlagen vorzeigen:
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Kurzzeit-eVB-Nummer von Ihrer Autoversicherung
  • Fahrzeugpapiere (Zulassungsbescheinigung I und Nachweis der letzten HU)
  • Bei Neufahrzeugen: Zulassungsbescheinigung II und COC-Bescheinigung bzw. Datenbestätigung

Wie teuer ist ein Kurzzeitkennzeichen?

An dieser Stelle haben wir eine gute Nachricht für alle R+V24-Kunden: Wer bei uns eine Versicherung abschließt, bekommt auf Wunsch ein Kurzzeitkennzeichen völlig kostenfrei. Wenn Sie Ihr Auto später endgültig zulassen, verrechnen wir den Betrag für das Kurzzeitkennzeichen mit Ihrer Versicherungsprämie.

Kurzzeitkennzeichen: Wer darf damit fahren?

Grundsätzlich gibt es einen Unterschied zwischen Fahrzeughalter und Fahrzeugnutzer. Wenn ein Kurzzeitkennzeichen auf Ihren Namen läuft, sind Sie zwar der Fahrzeughalter. Gleichzeitig dürfen aber auch andere Personen mit dem jeweiligen Auto fahren, solange sie einen gültigen Führerschein besitzen.