VW Golf – Versicherung günstig bei R+V24 abschließen

Unaufhaltsam erfolgreich

Die Golf-Reihe von Volkswagen wird seit 1974 produziert und befindet sich momentan in der siebten Generation. Er gilt als Liebling der Kompaktklasse: Der Golf 7 wurde 2013 sowohl zum europäischen Auto des Jahres als auch zum Auto des Jahres weltweit gewählt. 2015 erhielt er den Titel des Autos des Jahres in Nordamerika.
Die Beliebtheit des VW Golf zeigt sich auch an seinen Verkaufszahlen: Mehr als 30 Millionen Exemplare wurden bisher hergestellt. Das macht den Golf zu einem der meistgebauten Autos der Welt.

Der VW-Golf überzeugt durch seine hochwertige Verarbeitung und eine Vielzahl an Assistenzsystemen. Serienmäßig sind alle Modelle des Golf 7 mit einer Multikollisionsbremse und einem elektronischen Stabilitätsprogramm ausgestattet. Optional kann der Wagen durch weitere Assistenzsysteme ergänzt werden, wie z. B. Spurhalteassistent, Abstandsregeltempomat (ACC), Aufmerksamkeits-Assistent oder Verkehrszeichenerkennung. Ein weiteres Argument für den Wolfsburger Kompaktwagen ist sein hervorragendes Abschneiden im Crashtest. Darüber hinaus ist das Platzangebot ansprechend: Der VW Golf 7 verfügt über einen geräumigen und komfortablen Innenraum. Das Volumen des Kofferraums fällt zwar etwas geringer aus als bei seinem Vorgänger, kann aber durch Variation erweitert werden.

Der Golf VII 1.2 TSI ist mit 86, 105 oder 110 PS (63, 77 und 81 kW) erhätlich.

Suchen Sie eine günstige Golf-Versicherung?

Berechnen Sie jetzt schnell und unverbindlich die Versicherung für Ihren VW Golf 7, VW Golf 4 und viele weitere Golf-Modelle.

Der VW Golf – Retter und Rekordhalter

Der VW-Golf gilt nicht nur als Publikumsliebling, er kann guten Gewissens auch als Retter des Volkswagen-Konzerns bezeichnet werden. Veraltete Technik und starke Konkurrenz stürzten diesen in den 1970er-Jahren in eine Krise. Sogar die Verkaufszahlen des Kult-Autos VW Käfer gingen zurück. Einziger Hoffnungsträger: der neue VW Golf. Ausgerüstet mit Fahrzeugtechnik der Marke Audi, die VW kurz zuvor erworben hatte, sollte er den Triumphzug des VW Käfers fortführen.
1974 ging der VW Golf in Produktion. Schon bald übertraf sein Verkaufserfolg alle Erwartungen. 2002 überrundete er sogar seinen Vorgänger: Die Fertigungszahlen des VW Golf übertrafen die des VW Käfer und lösten diesen als weltweit meistverkauftes Auto seiner Zeit ab.

Der Golf GTI – die sportliche Variante

Mittlerweile befindet sich der VW Golf in der siebten Generation. Dementsprechend viele Modellvarianten gibt es. Unter anderem gibt es den VW Golf auch als sportliche GTI-Version. Diese ist mit einem leistungsstärkeren Motor ausgestattet. 1976 wurde der erste Golf GTI produziert. Ausgestattet wurde er mit einem Motor, der unter anderem im Audi 80 GTE verbaut war.
Im Lauf der Zeit verschwammen die Grenzen zwischen dem VW Golf und dem VW Golf GTI. Insbesondere beim Golf 3 und beim Golf 4 waren die Übergänge zur GTI-Variante fließend. Beim Golf 5 und Golf 6 setzte VW wieder auf deutliche Unterschiede, sowohl beim Motor als auch bei der Optik. Die GTI-Variante des Golf 7 ist seit 2013 auf dem Markt.

Wie viel kostet die Versicherung für den VW Golf 7?

Golf-Versicherung: Kfz-Haftpflichtversicherung ab 109,27 EUR pro Jahr

Die Berechnung basiert auf den folgenden Annahmen:

  • Haftpflicht: Deckungssumme 100 Mio. inkl. 8 Mio. Euro Personenschäden (R+V24-Basis-Schutz)
  • Versicherungsbeginn: 28.02.2018
  • Tag der ersten Zulassung: 28.02.2018
  • Überwiegender nächtlicher Abstellort: Einzel-/Doppelgarage
  • Zahlungsweise: jährlich
  • SF-Klasse zum 28.02.2018: 25
  • Zulassung: auf Versicherungsnehmer selbst
  • Fahrzeugnutzer: Versicherungsnehmer und Ehe-/Lebenspartner
  • Geburtsdatum des Fahrers: 01.01.1973
  • Geburtsdatum des Ehe-/Lebenspartner: 01.01.1976
  • Postleitzahl und Wohnort: 24937 Flensburg
  • Fahrleistung pro Jahr: 6.000 km
  • Nutzung: ausschließlich privat
  • Werkstattbindung: ja

Kfz-Vollkaskoversicherung ab 191,55 EUR pro Jahr

Die Berechnung der Vollkaskoversicherung basiert auf den unter Kfz-Haftpflichtversicherung dargestellten Annahmen. Die Selbstbeteiligung bei Vollkasko beträgt 300 € und bei Teilkasko: 150 €.


Stand: 05.02.2018