Autoversicherung wechseln: So geht‘s

Tipps und Infos zum Wechsel der Autoversicherung

Die Konkurrenz in der Kfz-Versicherungsbranche ist groß. Deshalb locken Versicherer jährlich mit neuen attraktiven Angeboten und Rabatten. Wer Geld sparen oder mehr Leistung haben möchte, kann in der Regel einmal im Jahr die Autoversicherung wechseln.

Gekündigt werden kann normalerweise nur zum Ablauf des Versicherungsjahres – meist zum 31. Dezember. Denn mit dem 1. Januar beginnt das neue Versicherungsjahr. Wer kündigen will, muss eine Frist von einem Monat einhalten. Das bedeutet, dass der 30. November im Regelfall der Stichtag zum Wechsel der Autoversicherung ist. Zu diesem Datum muss die Kündigung beim bisherigen Versicherer vorliegen. Bei vielen Versicherern ist mittlerweile die monatliche Kündigung möglich. Prüfen Sie daher, ob Sie Ihre aktuelle Autoversicherung auch unterjährig kündigen können.

Bereits vor der Kündigung Ihres alten Versicherungsschutzes sollten Sie einen neuen und bestätigten Vertrag mit einem anderen Kfz-Versicherer vorliegen haben. Denn: Theoretisch ist es möglich, dass Sie als Kunde bei Ihrer gewünschten neuen Autoversicherung abgelehnt werden. Sie stehen dann ohne Versicherungsschutz da und können Ihr Fahrzeug für diesen Zeitraum nicht nutzen.

Angebote vergleichen lohnt sich

Nicht jede Autoversicherung ist gleich. Vergleichen Sie deshalb die unterschiedlichen Anbieter. Zwischen dem günstigsten und dem teuersten Angebot liegen oft mehrere hundert Euro im Jahr – ein Wechsel der Autoversicherung kann sich also durchaus lohnen. Faktoren wie Wohnort, Fahrzeugtyp, gefahrene Kilometer, Selbstbeteiligung, unfallfreie Jahre und das Alter sowie die Erfahrung des Fahrers haben Einfluss auf Ihre Beitragskosten.

Ist ein Wechsel auch nach dem 30. November möglich?

Das Versicherungsjahr entspricht nicht bei jedem Anbieter dem Kalenderjahr. Einige Versicherungen werden mit einem abweichenden Stichtag abgeschlossen. Überprüfen Sie deshalb unbedingt vor der Kündigung Ihre Vertragslaufzeit. Ein Wechsel nach Ablauf der jeweiligen Fristen ist unter bestimmten Umständen trotzdem möglich. Sie haben nach einem Schadensfall, einer Beitragserhöhung, einem Fahrzeugwechsel oder Änderungen der Vertragsbedingungen oftmals ein Sonderkündigungsrecht.

Ablauf der Kündigung

Für eine erfolgreiche Kündigung muss das Schreiben spätestens zum jeweiligen Stichtag bei Ihrer Kfz-Versicherung eingegangen sein. Der Stichtag gilt unabhängig davon, ob er auf einen Sonntag fällt. Es reicht also nicht, wenn Ihre Kündigung am darauffolgenden Montag – also bereits im Dezember eintrifft.

Überprüfen Sie außerdem in Ihren Vertragsbedingungen, ob Ihre Versicherungsgesellschaft lediglich eine schriftliche Kündigung (Brief) oder auch eine Kündigung in Textform (E-Mail, Fax) akzeptiert.

Einige Versicherer bieten außerdem die schnelle und unkomplizierte Online-Kündigung an. Bei R+V24 finden Sie den Kündigungsbutton im Vertragscenter.

Wie kann ich die Autoversicherung wechseln?

Das Wichtigste zusammengefasst:
  • Kündigen Sie Ihre aktuelle Autoversicherung, indem Sie Ihrem Autoversicherer eine Kündigung in Textform senden.
  • In jedem Fall sollten Sie eine Kündigungsbestätigung erhalten.
  • Vergleichen Sie die Kfz-Versicherungstarife.
  • Wählen Sie den optimalen Kfz-Schutz.
  • Schließen Sie die Autoversicherung ab.