R+V24 Hilfe:

Wer zählt zum Nutzerkreis/Fahrerkreis für versicherte Fahrzeuge?

Der Nutzerkreis/Fahrerkreis umfasst alle Personen, die im Versicherungsvertrag als Nutzer aufgeführt sind und für die somit ein Versicherungsschutz besteht.
Grundsätzlich besteht Versicherungsschutz für Ihr Fahrzeug nur dann, wenn es von Fahrern genutzt wird, die im Versicherungsvertrag als Nutzer benannt sind.

Stellen Sie bitte sicher, dass alle Nutzer des Fahrzeugs in Ihrer Versicherung eingeschlossen sind. Zum Nutzerkreis/Fahrerkreis gehören beispielsweise der Versicherungsnehmer, Lebenspartner oder Kinder.

Zusätzlichen Fahrer ein- oder ausschließen
Der Ein- oder Ausschluss unter Angabe eines Zeitraums (von/bis) ist derzeit technisch noch nicht möglich. Daran arbeiten wir für Sie! Sie können beliebig oft einen weiteren Fahrer „zu morgen“ oder „zur nächsten Hauptfälligkeit“ ein- oder ausschließen.

Beispiel: Sie fahren nächste Woche Dienstag in den Urlaub und Ihr Ehe/Lebenspartner ist noch nicht als Fahrer eingetragen:

  • Loggen Sie sich am Montag in Ihr persönliches Online-Vertragscenter ein.
  • Wählen Sie „Verträge“ oder klicken Sie auf eine Vertragsnummer
  • Wählen Sie „Vertrag ändern“
  • Wählen Sie „zu morgen“ ändern
  • Wählen Sie auf Maske „1.Tarifmerkmale“ unter dem Punkt „Wer fährt das Fahrzeug“, „Ehe/Lebenspartner“ und folgen Sie den Masken bis zum Ende
  • Am Ende der letzten Maske „3. Ergebnis“ sehen Sie, wie sich die Änderung auf Ihren Kfz-Beitrag auswirkt

Beispiel: Ihr Ehe/Lebenspartner muss nach dem Urlaub nicht mehr mit Ihrem Fahrzeug fahren. Sie kommen eine Woche später am Donnerstag zurück, gehen dann erneut in Ihr persönliches Online-Vertragscenter und entfernen den Haken auf Maske „1.Tarifmerkmale“ bei „Ehe/Lebenspartner“ wieder. So wird Ihr Kfz-Beitrag nur für den entsprechenden Zeitraum neu berechnet.

Fahren in begründeten Ausnahmesituationen
Diese liegen vor, wenn eine im Versicherungsvertrag nicht als Fahrer benannte Person aufgrund der äußeren Umstände (einmalig) das Fahrzeug führen muss.
Beispiele sind Fahrten durch Kaufinteressenten, Hotelangestellte in ihrer Dienstausübung oder Notfallsituationen.
Notfallsituationen sind immer akut, z.B. ein Schwächeanfall oder ein gebrochener Arm. Fahruntüchtigkeit infolge von Alkohol- oder Drogenkonsum gilt nicht als Ausnahmesituation.


Probleme beim Login?
Lesen Sie hier wie Sie sicher und schnell neue Zugangsdaten anfordern können.

Fragen zum „begleiteten Fahren" beantworten wir Ihnen hier.

War diese Antwort hilfreich?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Wir helfen Ihnen gern weiter.

Wenn Sie kein Kunde sind, schreiben Sie uns über das Kontaktformular

Wenn Sie bereits Kunde sind:

  • Loggen Sie sich in Ihr Online-Vertragscenter ein
  • Wählen Sie einen Vertrag aus
  • Klicken Sie auf "Mitteilung senden"