Suche
Login
Menü
E-Auto Leasen

R+V24 Magazin
Trends der Mobilität

Trends der Automobilbranche

E-Auto leasen – alle Vor- und Nachteile auf einen Blick

Elektroautos erfreuen sich steigender Beliebtheit. Das liegt unter anderem daran, dass Deutschland den Ausbau umweltfreundlicher Technologien durch Prämien, Boni etc. fördert. Auch ein E-Auto zu leasen, kann sich für Interessierte lohnen. Doch womit können Leasingnehmer rechnen? Das erklären wir in den folgenden Abschnitten.

17.09.2021 | R+V24 Team

Auto-Leasing ist für viele Menschen interessant, da es gegenüber dem Erwerb viele Vorteile bietet. So können Sie sich durch einen Leasingvertrag beispielsweise gegen einen Wertverlust des Fahrzeugs absichern. Besonders interessant ist Leasing im Bereich der E-Mobilität. Bei Elektroautos winken nämlich staatliche Fördergelder und Prämien. Doch wann genau lohnt es sich, ein E-Auto zu leasen?

Dieser Frage haben wir uns im Folgenden angenommen.

Elektroauto-Leasing – welche Umweltboni gibt es?

Die Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa-Förderung) fällt beim Elektroauto-Leasing je nach Fall unterschiedlich hoch aus. Entscheidend ist dabei sowohl die Laufzeit als auch der Gesamt-Kaufpreis.

Folgende Prämien können Sie beantragen:

  • Elektroauto bis 40.000 €; Laufzeit 6 bis 11 Monate

Prämie: 2.250 €

  • Elektroauto bis 40.000 €; Laufzeit 12 bis 23 Monate

Prämie: 4.500 €

  • Elektroauto 40.000 € bis 65.000 €

Prämie: Zwischen 1.875 € und 3.750 €

  • Plug-In-Hybrid bis 40.000 €

Prämie: Zwischen 1.687,50 € und 3.375 €

  • Plug-In-Hybrid 40.000 € bis 60.000 €

Prämie: Zwischen 1406, 25 € und 2.809,50 €

Wie genau funktioniert der Umweltbonus beim Leasing?

Im Jahr 2020 hat der Bund den sogenannten Umweltbonus oder die Innovationsprämie erhöht.

Dieser soll die Kosten für Elektroautos und Hybridfahrzeuge reduzieren und diese Fahrzeugtypen dadurch für Käufer attraktiver machen. Insgesamt winken Prämien von bis zu 9.000 € beim Kauf eines Autos mit Elektromotor. Für Leasingnehmer sind seit der Erhöhung die Leasingraten für E-Autos deutlich günstiger.

Um den Leasing-Umweltbonus zu beantragen, müssen Sie zunächst in Vorleistung treten. Anschließend können Sie den Umweltbonus beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle anfordern, allerdings muss das geleaste Fahrzeug auf Ihren Namen zugelassen sein. Um das Angebot in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie außerdem eine sogenannte Sonderzuzahlung leisten in Höhe der staatlichen Förderung. Der Höhe der Zahlung entsprechend reduziert der Leasinggeber die Höhe der Raten. Im Anschluss erhalten Sie Ihre Sonderzuzahlung in Form des Bonus zurück.

Welche Vorteile hat es, ein Elektroauto zu leasen?

Grundsätzlich bietet Elektroauto-Leasing dieselben Vorteile wie Benziner- oder Diesel-Leasing. Sie können das Modell problemlos am Ende der Laufzeit wechseln und müssen sich keine Gedanken über etwaigen Wertverlust machen. Außerdem sind nur geringe Vorzahlungen nötig und Verschleißreparaturen fallen selten an, da es sich bei den Autos meist um Neuwagen handelt. Weil bei Elektroautos die Anschaffungskosten aber höher sind als bei gewöhnlichen Modellen, ist Leasing normalerweise teurer. Diese Zusatzkosten können Sie allerdings durch die staatlichen Umweltprämien abwälzen. Der Staat ermöglicht es Ihnen also, ein Elektroauto sehr günstig zu leasen.

Gibt es beim E-Auto Leasen auch Nachteile?

Auch die Nachteile vom E-Auto-Leasing sind im Kern dieselben wie beim Leasing von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Beispielsweise gibt es in Leasing-Verträgen oft Nutzungsbeschränkungen wie das Kilometer-Leasing. Bei Letzterem müssen Sie nachzahlen, wenn Sie mehr Kilometer gefahren sind als ursprünglich vorgesehen. Bei der Rückgabe des Autos kann es außerdem nötig sein, dass Sie Nachzahlungen leisten, wenn übermäßige Gebrauchsspuren vorhanden sind. Auch den Versicherungsumfang können Sie meist nicht mitbestimmen. Sie sollten außerdem bedenken, dass beim E-Auto Leasen teilweise Mehrkosten durch die Batteriemiete entstehen. Diese sind abhängig von den gefahrenen Kilometern. Je mehr Strecke Sie zurücklegen, desto stärker steigen die Mietkosten.

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie Elektroauto-Leasing-Verträge privat abschließen

Bevor Sie einen Vertrag abschließen, sollten Sie mit dem Händler die wichtigsten Punkte durchgehen. Sehr wichtig ist es in jedem Fall, die Reparatur und Wartung des Fahrzeugs zu besprechen. Im Allgemeinen sind Elektrofahrzeuge weniger wartungsintensiv als Benziner oder Diesel – trotzdem sind regelmäßige Inspektionen notwendig. Für solche kommen allerdings nur bestimmte Werkstätten infrage. Sie sollten daher im Voraus klären, welcher Betrieb sich um das geleaste Auto kümmert. Außerdem gilt es zu prüfen, ob der Vertrag Informationen zur Batterie enthält. Diese verliert über die Jahre nämlich an Leistung – dieser Punkt sollte in der Akku-Miete festgehalten sein.

Tipp: Lesen Sie bei guten Angeboten im Internet unbedingt auch das Kleingedruckte.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten