Suche
Login
Menü

R+V24 Magazin
Rund ums Fahren

HILFREICHE INFOS FÜR AUTOFAHRER

Jährliche Fahrleistung überschritten

Jährliche Fahrleistung überschritten? Das kann ein Problem werden, muss es aber nicht. Wir betrachten für Sie, ab welcher Höhe Sie Schwierigkeiten mit Ihrer Versicherung bekommen werden und welche Maßnahmen Sie dann ergreifen müssen.

31.05.2021 | R+V24 Team

Jährliche Fahrleistung überschritten – was müssen Sie beachten?

Wenn Sie für ein Fahrzeug eine Kfz-Versicherung abschließen, müssen Sie Ihre jährliche Fahrleistung berechnen. Das ist wichtig, da die voraussichtlich gefahrenen Kilometer ein wesentlicher Faktor für die Berechnung Ihres Versicherungsbeitrages sind. Denn je mehr Sie mit dem Auto unterwegs sind, umso höher ist das Unfallrisiko. Was passiert aber, wenn Sie die jährliche Fahrleistung überschritten haben und es zu einem Unfall kommt? Wir klären Sie auf.

Das Wichtigste zum Thema Autoversicherung und jährliche Fahrleistung
  1. Es ist kein Problem, wenn Sie die jährliche Fahrleistung überschritten haben – sofern sich die Überschreitung der Kilometer im Kulanzrahmen von ca. 10 bis 15 Prozent befindet.
  2. Sind Sie deutlich mehr Kilometer gefahren als angegeben, ist die Strafe meist ein kompletter Jahresbeitrag.
  3. Es kommt zu nachträglichen Belastungen, wenn Sie keine korrekten Zahlen angeben.
  4. Sollten Sie merken, dass Sie die jährliche Fahrleistung überschreiten, wenden Sie sich an Ihre Kfz-Versicherung. 

Jährliche Fahrleistung: Diese Stufen sollten Sie beachten

Wenn Sie eine Kfz-Versicherung abschließen, müssen Sie bei der Antragstellung die Höhe der Kilometer angeben, die Sie voraussichtlich in einem Jahr fahren. Dies ist entscheidend für die Beitragshöhe. Manchmal ist es gar nicht einfach, das eigene Fahrverhalten einzustufen – schon 1.000 km können bei der Versicherung ausschlaggebend sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich mit den gängigen Einstufungen auseinandersetzen, wenn Sie Ihre jährliche Fahrleistung für die Versicherung berechnen wollen.

Dies sind die Kilometerbegrenzungen, welche die Kilometer pro Jahr bei den meisten Versicherungen umfassen:

Kilometerbegrenzungen pro Jahr

Kilometerklasse Jährliche Fahrleistung
1 Bis 6.000 km
2 6001 bis 9.000 km
3 9.001 bis 12.000 km
4 12.001 bis 15.000 km
5 15.001 bis 20.000 km
6 20.001 bis 25.000 km
7 25.001 bis 30.000 km
8 Über 30.000 km

Achten Sie darauf, dass diese Staffelung keine gängige Praxis ist. Fragen Sie lieber bei Ihrer Versicherung nach, wie diese die Einstufung handhabt. So vermeiden Sie böse Überraschungen. Besser ist es, wenn Sie Ihre Kilometer etwas höher ansetzen. Dann kommt es auch nicht dazu, dass Sie Ihre jährliche Fahrleistung deutlich überschritten haben.

Warum gibt es die Kilometerklassen?

Das hat einen ganz einfachen Grund: Wer viel fährt, hat ein erhöhtes Unfallrisiko. Deshalb wollen sich Versicherer für diese Fälle absichern. Achtung: Geringe Kilometerleistungen bedeuten nicht zwangsläufig, dass Sie deutlich besser eingestuft werden. Denn im Umkehrschluss bedeutet es für Versicherungen, dass Sie nur über wenig Fahrpraxis verfügen. In diesem Fall kann es ratsam sein, lieber etwas höher anzusetzen. So verhindern Sie nicht nur, dass Sie Ende des Jahres Ihre jährliche Fahrleistung überschritten haben und suggerieren der Versicherung gleichzeitig, dass Sie durchaus über Fahrpraxis verfügen. 

Kfz-Versicherung: Wann ist die km-Angabe fällig?

Normalerweise gibt es vier Zeitpunkte, an denen Sie Ihre Fahrleistung angeben müssen:

  1. Wenn Sie einen neuen Vertrag abschließen.
  2. Wenn Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung die Kilometer erhöhen wollen.
  3. Wenn Sie Ihrer Kfz-Versicherung mitteilen wollen, dass Sie die Kilometer überzogen haben. (Achtung: Sie haben dafür nur 14 Tage Zeit!)
  4. Wenn Sie zum Jahreswechsel Änderungen angeben wollen.

Das passiert, wenn Sie die jährliche Fahrleistung überschritten haben

Es kann schnell passieren, dass Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung zu wenig Kilometer angegeben haben. Ein spontaner Urlaub, Besuch bei der Familie oder ein Wechsel im Job – Gründe gibt es dafür viele. In der Regel hat jede Autoversicherung einen gewissen Kulanzrahmen. Kommt es zu einer Überschreitung der jährlichen Fahrleistung, die sich auf lediglich 10 oder 15 Prozent beschränkt, müssen Sie wahrscheinlich mit einer Nachzahlung rechnen. Haben Sie die jährliche Fahrleistung deutlich überschritten, ist es mit einer Nachzahlung nicht getan. Dann drohen Ihnen Vertragsstrafen.

Was tun, wenn Sie die jährliche Fahrleistung nicht überschritten, sondern unterschritten haben?

Sie haben bei Ihrer Autoversicherung mehr Kilometer angegeben, als Sie letztendlich gefahren sind? Das ist natürlich zunächst besser, als wenn Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung die jährliche Fahrleistung mit einigen Kilometern überschritten haben. Wie bereits erwähnt, kann sich die Kilometerangabe bei der Kfz-Versicherung im Laufe des Jahres ändern. Melden Sie den Umstand Ihrem Versicherer. Viele Versicherungen erstatten dem Versicherungsnehmer die Differenz zurück. Verlassen Sie sich aber nicht darauf. Denn verpflichtet ist sie dazu nicht. 

Prüfen Sie regelmäßig Ihren Kilometerstand

Das ist die sicherste Methode, um herauszufinden, ob Sie die jährliche Fahrleistung überschritten haben. Es hilft Ihnen außerdem dabei, sich fürs nächste Jahr korrekt einzuordnen.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten