Suche
Login
Menü
Sommerreifen wechseln

R+V24 Magazin
Rund ums Auto

Nützliche Infos rund um Ihr Fahrzeug

Sommerreifen aufziehen: Wann ist es Zeit, auf Sommerreifen zu wechseln?

Der Frühling kommt und damit auch der halbjährliche Reifenwechsel. Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um die Sommerreifen zu wechseln und worauf müssen Sie dabei achten? In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

01.04.2021 | R+V24 Team

Wer nicht gerade Allwetterreifen benutzt, steht jedes Jahr vor der Frage, wann die Sommerreifen gewechselt werden sollten. Allgemeinhin geht man von folgender Faustformel aus: Von O bis O. Doch was bedeutet das genau, welche gesetzlichen Vorschriften gibt es und ab welchen Temperaturen wird empfohlen, die Sommerreifen zu wechseln? Wir klären Sie auf.

Winterreifen auf Sommerreifen wechseln: Das müssen Sie wissen

Jedes Jahr findet er zweimal statt: der Reifenwechsel. Entweder auf Sommerreifen oder auf Winterreifen. Doch wann muss man Sommerreifen wechseln? Gibt es gesetzliche Vorschriften, ein explizites Datum? Nein. Im Allgemeinen geht man von der bekannten Faustformel, von O bis O, aus. Das bedeutet: Im Zeitraum zwischen Ostern und Oktober wird mit Sommerreifen gefahren. In Zeiten des Klimawandels, in denen eine Verschiebung der jahreszeitenüblichen Witterungsbedingungen erfolgt, sollten Sie allerdings nicht zu starr an der Faustformel festhalten. Denn oftmals gibt es um Ostern herum noch einmal einen Wintereinbruch. Ärgerlich, wenn Sie Ihre Sommerreifen bereits gewechselt haben und nun nicht mit Auto fahren dürfen.

Daher empfehlen Experten: Achten Sie auf die Temperaturen. Steigen diese über einen längeren Zeitraum auf über sieben Grad an, können Sie die Sommerreifen tauschen. Sind Sie sich unsicher, bleiben Sie lieber etwas länger bei den Winterreifen. Diese halten Plusgrade im einstelligen Bereich über einen längeren Zeitraum problemlos aus. Wechseln Sie die Räder erst, wenn Sie sich sicher sind, dass die Temperaturen nicht mehr unter sieben Grad fallen.

Warum sollten Sie die Reifen wechseln?

In Deutschland gibt es eine Winterreifenpflicht. Fahren ohne Winterreifen ist demnach strafbar. Sie sind dazu verpflichtet, bei Kälte, Schnee und Eis mit entsprechenden Reifen zu fahren. Die Modelle sind explizit auf winterliche Witterungsbedingungen ausgerichtet, verfügen über ein entsprechendes Profil und ermöglichen einen besseren Grip auf der Straße. Für den Sommer gibt es diese Vorschriften nicht. Warum sollen Sie also auf Sommerreifen wechseln?

Die Modelle besitzen eine weiche Gummimischung, die geeignet ist für nasse und trockene Fahrbahnen sowie für höhere Temperaturen. Sie verformen sich nicht, bieten den nötigen Grip und sorgen für tendenziell kürzere Bremswege. Es fördert demnach ein sicheres Fahren, wenn Sie den Reifenwechsel von Winter auf Sommer durchführen.

Es ist nicht rentabel, das ganze Jahr über mit Winterreifen zu fahren

Wie bereits erwähnt, sind Reifen für den Winter nicht für hohe Temperaturen konzipiert. Fahren Sie mit diesen das ganze Jahr lang, erhöht sich der Abrieb der Reifen, das Profil verringert sich, während sich der Verschleiß erhöht. Es ist demnach weder wirtschaftlich noch sicher, wenn Sie nicht auf Sommerreifen wechseln.

Mann wechselt Autoreifen in der Werkstatt

Sind Ganzjahresreifen eine Alternative?

Wer keine Lust hat, Winter- und Sommerreifen regelmäßig zu wechseln, kann Ganzjahresreifen nutzen. Allerdings haben Allwetterreifen Vorteile und Nachteile. Zum einen reduzieren Sie Ihre Kosten, da Sie sich den Reifenwechsel sparen und zudem nur ein Paar Kompletträder benötigen. Gleichzeitig bestehen Ganzjahresreifen allerdings aus einer gemischten Gummimischung, die sowohl sommer- als auch wintertauglich sein muss. Das bedeutet, dass Sie mit einer verringerten Leistung im Vergleich zu Sommer- und Winterreifen rechnen müssen.

Was sagt die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung?

Laut StVZO sind Sie als Autofahrer verpflichtet, mit ordnungsgemäßer Bereifung am Straßenverkehr teilzunehmen. Das bedeutet konkret: Wann auch immer Sie auf Sommerreifen wechseln, die Profiltiefe ist entscheidend. Diese muss mindestens 1,6 mm betragen (besser sind 3 mm). Ansonsten droht ein Bußgeld.

Bußgeld: Reifen

Tatbestand Bußgeld Punkte
Kfz in Betrieb genommen mit Reifen ohne ausreichende Profiltiefe, mit Einschnitten oder ohne ausreihende Profil- bzw. Einschnitttiefe 60 € 1
… mit Gefährdung 75 € 1
… mit Unfall 90 € 1
Einverständnis des Halters, ein Kfz in Betrieb zu nehmen mit Reifen ohne ausreichende Profiltiefe, mit Einschnitten oder ohne ausreihende Profil- bzw. Einschnitttiefe 75 € 1

1-Euro-Münze: Halten Sie die Münze in eine Vertiefung des Profils. Achten Sie hierbei auf den goldenen Rand der Münze. Verschwindet dieser, ist Ihr Profil ausreichend. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie neue Sommerreifen kaufen, bevor Sie diese wechseln.Aus diesem Grund lohnt es sich, einen Frühjahrscheck am Auto durchzuführen, bevor Sie Ihre Sommerreifen wechseln. Prüfen, wie tief das Profil ist, können Sie ganz einfach. Sie benötigen dafür nur eine 1- oder eine 2-Euro-Münze.

2-Euro-Münze: Der Vorgang unterscheidet sich nur dahingehend, dass Sie hier den Silberrand im Auge behalten müssen. Wenn dieser verschwindet, ist noch ausreichend Profil vorhanden.

Sommerreifen selber wechseln oder doch lieber zum Profi?

Bei älteren Fahrzeugen ist es überhaupt kein Problem, wenn Sie den Reifenwechsel selbst durchführen wollen. Sie benötigen lediglich einen Wagenheber und ein Radkreuz, dann können Sie direkt loslegen. Anders sieht es bei neuen Autos aus, die über ein RDKS-System verfügen. RDKS bedeutet Reifendruckkontrollsystem. Wie der Name schon sagt, überwacht es permanent den Reifendruck. Die Sommerreifen zu wechseln, ist bei diesen Modellen schwieriger, da die Sensoren des RDKS gewartet werden müssen. Zudem ist spezielles Werkzeug notwendig. Daher ist es empfehlenswert, eine Fachwerkstatt aufzusuchen.

Sommerreifen wechseln: So gehen Sie vor

Liegen die Temperaturen konstant über sieben Grad, können Sie mit dem Reifenwechsel loslegen.

  1. Lösen Sie die Radmuttern. Tun Sie dies über Kreuz.
  2. Bocken Sie das Auto auf. Nutzen Sie dafür entweder spezielle Unterstellböcke oder fahren Sie irgendwohin, wo es eine Hebebühne gibt. Gerade in größeren Städten gibt es oftmals Plätze, an denen Sie selbst an Ihrem Fahrzeug schrauben können. Dort befindet sich meist auch eine Hebebühne.
  3. Achten Sie darauf, dass die Räder nicht mehr den Boden berühren.
  4. Heben Sie nun das erste Rad ab, welches Sie durch einen Sommerreifen wechseln wollen.
  5. Setzen Sie nun das neue Rad auf die Radnarbe.
  6. Ziehen Sie die Radmuttern fest.

Sommerräder wechseln: Wichtig für mehr Sicherheit

Für manch einen mag es ein Übel sein, jedes Jahr die Sommerreifen zu wechseln. Es ist jedoch notwendig, wenn Sie besseren Grip und verbesserte Haftung auf der Straße haben möchten. Das Wechseln selbst ist nicht kompliziert und kann allein durchgeführt werden. Wenn Sie sich allerdings unsicher sind, entscheiden Sie sich lieber für eine Werkstatt. Dort können Sie bei Bedarf Ihre Räder auch für sechs Monate einlagern lassen. Dann haben Sie keinerlei Mühe und Arbeit mit dem Reifenwechsel.

Mehr dazu:

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten