Suche
Login
Menü
Scheckheft

R+V24 Magazin
Rund ums Auto

Nützliche Infos rund um Ihr Fahrzeug

Das Scheckheft gut gepflegt – Besser man hat, als man hätte

Sie haben den Tipp für ein scheckheftgepflegtes Auto erhalten, wissen aber nicht genau, was damit gemeint ist. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was an diesem Kriterium gut ist und weshalb auch Sie ein Scheckheft führen sollten.

10.09.2021 | R+V24 Team

Bei den Themen Autokauf, Wartung und Inspektion gibt es viel zu beachten, egal ob in diesem Zusammenhang ein Neuwagen oder ein Gebrauchtwagen steht. Zudem erhalten Sie von vielen Seiten Ratschläge. Vielleicht haben Sie im Zusammenhang mit Ihrem Autokauf den Hinweis auf das Scheckheft bekommen und fragen sich, was es damit auf sich hat. Doch gerade diesen Tipp sollten Sie genauer hinterfragen. Wir erklären, was ein Scheckheft ist, wozu dies nützlich ist und was ein scheckheftgepflegtes Auto ist.

Eines nach dem Anderen: Was ist ein Scheckheft?

Ein Scheckheft ist eine Dokumentationsakte für Ihr Fahrzeug. Im alltäglichen Sprachgebrauch gibt es für hierfür unterschiedliche Bezeichnungen:

  • Inspektionsheft
  • Serviceheft
  • Kundendienstheft
  • Kfz-Scheckheft
  • Wartungsheft

Diese weiteren Begriffe machen deutlich, was das Scheckheft beinhaltet. Im Scheckheft für Ihr Auto sammeln Sie alle Dokumentationen, die Sie nach sämtlichen Wartungen an Ihrem Wagen erhalten. Diese Bescheinigung aus der Werkstatt bezeugt, dass die erforderlichen Untersuchungen an Ihrem Pkw durchgeführt wurden. Für folgende Instandhaltungen erhalten Sie einen Nachweis:

Sie haben alle Inspektionen nach den festgelegten Intervallen eingehalten.

  • Die Werkstatt hat an Ihrem Auto diverse Ölwechsel durchgeführt.
  • An Ihrem Fahrzeug Luftfilterwechsel stattgefunden.Sie haben Sie Bremsflüssigkeitswechsel
  • beauftragt.
  • An Ihrem Pkw war ein Zahnriemenwechsel notwendig.

Zu welchen Zeitpunkten bzw. Intervallen die Inspektionen oder Untersuchungen erfolgen müssen, legen die Fahrzeug-Hersteller je nach Modell fest. Dies müssen meistens nach einem gewissen Zeitraum, nach einem definierten Kilometer-Intervall bzw. nach einem bestimmten Ausmaß der Nutzung stattfinden. Benötigen Sie Ihren Pkw häufig und legen Sie viele Kilometer zurück, erreichen Sie die Zeitpunkte der Untersuchungen früher als Autobesitzer, die ihr Fahrzeug weniger nutzen.

Sie wollen es genau wissen: Was bedeutet scheckheftgepflegt?

Hat die Werkstatt die genannten Untersuchungen durchgeführt, erhalten Sie als Fahrzeugbesitzer nach jedem Besuch eine Bestätigung in Ihrem Scheckheft. Die Einträge im Serviceheft sollten einige Angaben enthalten:

  • Datum des Werkstatt-Besuchs.
  • Kilometerstand am Tag der Wartung.
  • Name und Unterschrift des Kfz-Mechanikers.
  • Alle Leistungen, die am Termin erledigt wurden.
  • Ein ordentlicher und leserlicher Stempel von der Werkstatt. Mit vollständiger Anschrift verifiziert dieser die Werkstatt.

Für Sie als Pkw-Besitzer gilt es, all diese Angaben sorgfältig und lückenlos eintragen zu lassen. Wenn Sie alle Bescheinigungen sowie weitere Belege und Rechnungen vollständig ablegen, erhält ihr Fahrzeug die Bezeichnung „scheckheftgepflegt“. Das bedeutet, dass Sie Ihr Wagen für alle erforderlichen Untersuchungen zu den vorgeschriebenen Terminen in eine ordentliche (Vertrags-) Werkstatt gegeben haben. Der Begriff „scheckheftgepflegt“ funktioniert im Automobil-Handel sozusagen als Qualitätsmerkmal. Das Serviceheft von Ihrem Auto beweist, dass Sie das Fahrzeug regelmäßig haben warten lassen.

Hinweis:

Nehmen Sie es genau und bringen Sie Ihren Pkw für die Inspektion oder die Wartung in eine Vertragswerkstatt. Hierbei handelt es sich um eine Kfz-Werkstatt, die auf die Instandhaltung von Fahrzeugen einer bestimmten Marke spezialisiert sind und vom Auto-Hersteller genehmigt sind. Sobald Sie Ihr Wagen zur Inspektion in eine freie Werkstatt geben, ist der Status „scheckheftgepflegtverfallen.

Sinn und Zweck des Ganzen: Wozu braucht man ein Scheckheft?

Nach all den theoretischen Erklärungen kommen Ihnen vielleicht einige Fragen in den Sinn?

  • Warum ist das Kriterium Scheckheftgepflegt so wichtig?
  • Wann ist das Merkmal Scheckheftgepflegt von Bedeutung?
  • Für wen ist ein scheckheftgepflegtes Auto essenziell?

Ein scheckheftgepflegtes Auto dient in erster Linie Ihrer eigenen Sicherheit. Sie als Fahrzeug-Halter wissen genau, auf welchem Stand ihr Pkw ist und wann Ihre Werkstatt welche Untersuchungen daran durchgeführt hat. Mit einem scheckheftgepflegten Wagen nehmen Sie in der Regel beruhigt im Straßenverkehr teil. Bei einem Fahrzeug, das scheckheftgepflegt ist, haben Sie zudem eine höhere Garantie, dass der Autohersteller anfallende Kosten bei möglichen Reparaturen oder Wartungen übernimmt.

Eine noch viel wichtigere Bedeutung bekommt die Bezeichnung „scheckheftgepflegt“ beim Autokauf bzw. Autoverkauf eines Gebrauchtwagens. Der Verweis auf das Scheckheft ist dann sowohl aus Käufer- als auch Verkäufer-Perspektive maßgeblich.

Sie wollen sich einen Gebrauchtwagen kaufen

Egal ob Sie im Internet oder in der Zeitung nach gebrauchten Fahrzeugen suchen, stolpern Sie häufig über den Begriff „scheckheftgepflegt“. Wie bereits erörtert, sagt diese Bezeichnung aus, dass eine Vertragswerkstatt alle erforderlichen Wartungen an diesem Pkw durchgeführt hat. Beim Gebrauchtwagenkauf ist dieses Attribut sehr nützlich, da es Ihnen als Käufer hilft, den Zustand des Wagens besser einzuschätzen.

Sie wollen Ihren Gebrauchtwagen verkaufen

Umgekehrt dient Ihnen ein lückenlos geführtes Scheckheft, wenn Sie selbst Ihr Auto verkaufen möchten. Mit einem vollständigen Serviceheft zeigen Sie potenziellen Käufern, dass Ihr Fahrzeug für alle notwendigen Inspektionen und Wartungen in einer Vertragswerkstatt war. Mit einem kompletten Wartungsheft steigern Sie also auch den Wiederverkaufswert Ihres Pkw, denn Sie beweisen, dass Sie diesen gut in Schuss gehalten haben.

Hinweis:

Der Terminus „scheckheftgepflegt“ ist ein rechtlich bindender Ausdruck. Wenn Sie also Ihr Fahrzeug verkaufen wollen und es als „lückenlos scheckheftgepflegt“ inserieren, sollten Sie genau darauf achten, dass das Serviceheft Ihres Autos auch wirklich vollständig ist. Der Käufer Ihres Wagens verlässt sich auf die Richtigkeit Ihres Inserats und erhält hierdurch sogenannte Gewährleistungsrechte. Kommt zum Vorschein, dass der Pkw bestimmte Bedingungen nicht erfüllt, die ein scheckheftgepflegter Wagen allerdings einhalten müsste, müssen Sie für einen möglichen Schadenersatz aufkommen. Als Verkäufer sind Sie umgekehrt also in der Gewährleistungspflicht.

Sie sollten jedoch im Hinterkopf behalten, dass der Begriff „scheckheftgepflegt“ Auslegungssache ist. Deshalb sollten Sie sich beim Gebrauchtwagenkauf neben dem Serviceheft immer alle anderen Belege zeigen lassen. Manche Autoverkäufer verstehen unter „scheckheftgepflegt“ bereits einen einzelnen Eintrag. Dieses Kriterium ist allerdings nur dann erfüllt, wenn das Serviceheft vollständig ausgefüllt ist. In diesem Zusammenhang sollten Sie noch weitere Formulierungen kennen.

  • Teilweise scheckheftgepflegt: Autobesitzer haben nicht alle Wartungen machen bzw. eintragen lassen.
  • Beim Vertragshändler scheckheftgepflegt: Eine Vertragswerkstatt hat alle Inspektionen erledigt. Diese Werkstatt ist vom Auto-Hersteller abgesegnet, weshalb Autokäufer von weniger Problemen ausgehen können.

Ja oder Nein: Ist das Scheckheft ein Muss?

Grundsätzlich gibt es keine rechtliche Verpflichtung, dass Fahrzeugbesitzer ein Scheckheft führen müssen. Auch Auto-Hersteller können ihre Käufer nicht dazu anweisen, ein Serviceheft zu verwalten. Es kann jedoch von Vorteil sein, wenn Sie selbst Ihr Auto verkaufen wollen, oder sich für einen Gebrauchtwagen interessieren. Kaufen Sie sich einen Neuwagen mit der Intention, diesen bis zum Ende zu fahren, müssen Sie sich kein Wartungsheft zulegen, aber wer kann schon in die Zukunft sehen.

Weiterhin müssen Sie sich beim Gebrauchtwagenkauf keine Sorgen machen, falls ein Scheckhaft fehlt. Sie können dennoch Autos ohne Scheckheft in Ihre Auswahl aufnehmen. Nur weil ein Autobesitzer kein Serviceheft führt, bedeutet das nicht gleich, dass dieser ein schlecht gepflegtes Auto verkaufen will. Das Scheckheft dient nur als zusätzliche Bescheinigung einer sorgfältigen Wartung und fördert Wertsteigerung des Fahrzeugs.

Achtgeben sollten Sie jedoch vor gefälschten Scheckheften. Immer wieder kommt es vor, dass Autobesitzer ein Serviceheft manipulieren, um für das Fahrzeug einen höheren Preis zu erzielen. Es gibt allerdings einige Kennzeichen, an denen Sie ein gefälschtes Scheckheft erkennen:

  • Weisen alle Einträge sowohl Stempel als auch Unterschrift auf?
  • Sind alle Seiten im Heft vorhanden oder erkennen Sie herausgerissene Seiten?
  • Wurde das Heft mit einem einheitlichen Stift ausgefüllt oder mit übertrieben unterschiedlichen Stiften?
  • Sind die Kilometerstände im Scheckheft sinnig?
  • Passt der Kilometerstand im Serviceheft zum dem in der Tachoanzeige?

Woher bekomme ich ein Scheckheft?

In der Regel erhalten Sie das Scheckheft, wenn Sie ein Auto kaufen. Für gewöhnlich ist das Serviceheft Bestandteil des Handbuchs. Trifft dies nicht zu, können Sie sich auch selbstständig auf verschiedenen Wegen ein Scheckheft kaufen:

  • Bei einem Autohändler, der Fahrzeuge bestimmter Hersteller verkauft.
  • Beim Auto-Hersteller direkt.
  • In einer (Vertrags-) Werkstatt.
  • Im Internet.

Die Kosten für ein neues Serviceheft sind sehr überschaubar und belaufen sich zwischen 5-15 Euro. Bei manchen Herstellern oder Händlern sind diese sogar kostenlos.

Seit einigen Jahren gehen viele Autohändler bzw. Pkw-Besitzer zu einem digitalen Scheckheft über. Der Hintergrund und Ablauf funktioniert genau wie mit einem analogen Wartungsheft, mit dem Unterschied, dass Sie diese nicht mehr selbst mitführen müssen, sondern die Vertragswerkstatt speichert alle relevanten Daten digital ab.

Die Vorteile eines elektronischen Servicehefts liegen auf der Hand:

  • Die Werkstatt speichert alle erledigten Wartungen direkt in das Computersystem ein. Somit kann auch der Hersteller die ausgeführten Inspektionen überblicken.
  • Sie können das Scheckheft nicht verlieren, da die Daten auf dem Server gespeichert sind.
  • Autoverkäufer können das elektronische Serviceheft nicht fälschen. Alle Angaben im Scheckheft, inklusive Stempel und Unterschrift, sind digital.
  • Das digitale Scheckheft lässt sich in andere Sprachen übertragen.

Was tun Sie, wenn Sie Ihr Scheckheft verloren haben?

Wenn Sie Ihr Serviceheft verloren haben, ist dies zunächst kein Weltuntergang, da es keine Scheckheftpflicht gibt. Bei Verlust des Scheckhefts ist es jedoch wichtig, dass Sie alle Rechnungen und Belege von durchgeführten Instandhaltungen aufheben. Ist Ihnen Ihr Serviceheft abhandengekommen, können Sie in einem neuen Scheckheft die erledigten Inspektionen nachtragen lassen. Hilfreich ist es dann, wenn Sie alle Belege gesammelt haben und zudem die (Vertrags-) Werkstatt sämtliche Daten gespeichert hat. Die Nachtragung des Scheckhefts erfolgt in diesem Fall an einem Stück und mit hoher Wahrscheinlichkeit mit dem gleichen Stift. Damit das neue Heft nicht den Eindruck eines gefälschten Dokuments erweckt, sollte Sie sich die Nachtragung zusätzlich von der Werkstatt bescheinigen lassen.

Ein Scheckheft als hilfreiche Auto-Akte

Ein Scheckheft ist keine Pflicht. Dennoch ist es für Autobesitzer ein sinnvoller Begleiter, da Sie hierin alle wichtigen Informationen bezüglich der Wartung und Pflege dokumentieren. Dies erweist sich in diversen Fällen als hilfreich. Stellt sich an Ihrem Fahrzeug trotz gewissenhafter Instandhaltung ein Getriebe-Schaden heraus, haben Sie die Chance, dass der Hersteller die Kosten hierfür auf Garantie übernimmt. Weiterhin nützt Ihnen ein lückenloses Scheckheft, wenn Sie Ihren Wagen verkaufen wollen. Mit einem vollständigen Wartungsheft können Sie Ihr Auto als „scheckheftgepflegt“ inserieren. Das erweckt bei potenziellen Käufern einen guten Eindruck, da es sich um einen gepflegten Pkw handelt. Zudem steigert das vollständige Inspektionsheft den Wert Ihres Autos und Sie können einen höheren Preis verlangen. Interessieren Sie sich als Käufer für einen Gebrauchtwagen, sind Sie mit einem scheckheftgepflegten Auto auf der sicheren Seite. In diesem Fall können Sie davon ausgehen, dass alle notwendigen Inspektionen an diesem Wagen durchgeführt wurden.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten