Suche
Login
Menü
Marderbiss

R+V24 Magazin
Rund ums Auto

Nützliche Infos rund um Ihr Fahrzeug

Marderbiss: Marderschaden am Auto erkennen & verhindern

Gerade im späten Frühjahr und im Frühsommer sind Marder besonders aktiv. Was tun wenn der Marder zugeschlagen hat?

22.06.2021 | R+V24 Team

Sie fühlen sich wohl in den kleinen Zwischenräumen unter der Motorhaube und richten sich geradezu häuslich ein: Marder. Der Motorraum ist der perfekte Unterschlupf – warm, verwinkelt und mit ausreichend Lagerplatz für Futter. Gerade im späten Frühjahr und im Frühsommer sind Marder besonders aktiv, denn von Juni bis August ist Paarungszeit. Hat sich dann ein Marder im Auto eingenistet, verteidigen sie nicht nur ihr Revier gegenüber Nebenbuhlern. Sie verursachen durch einen Marderbiss auch einen Marderschaden am Auto.

Hat sich ein Marder im Auto eingenistet – zum Beispiel im Motor- oder Innenraum – ist es schwer, sie zu vertreiben. Sie zerbeißen Gummischläuche, Kabel, Dämmstoffe und Kunststoffteile. Grund ist das Revierverhalten der Tiere: Hinterlässt ein fremder Marder seine Duftnote, zerbeißt der kleine Hausherr alle Teile, auf denen der Konkurrent seine Duftmarke hinterlassen hat. Wenn im Motorraum ein Kabel zerbissen wird, dann kann das unter Umständen sehr kostspielig für den Autobesitzer werden. Wir erklären Ihnen, wie Sie gegen einen Marderbiss vorbeugen und was Sie tun können, wenn es zu einem Marderschaden am Auto kommt.

Schutz gegen Marder: Die Tiere vom Auto fernhalten

Gerade in der Paarungszeit ist es sinnvoll, sich das Fahrzeug regelmäßig genau anzusehen, um einen Marderschaden am Auto zu verhindern. Befinden sich auf Dach und Fensterscheiben verräterische Spuren, schadet auch ein Blick in den Motorraum nicht. Denn oft ist dann eine Marderabwehr zwingend notwendig. Der Geruch nach Fäkalien und Urin ist ebenfalls ein Indiz für einen tierischen Untermieter. Bestätigt sich der Verdacht, hilft vor allem Folgendes: eine Motorwäsche. Damit wird der Geruch des Marders nahezu gänzlich entfernt und Revierkämpfe können Sie zumindest vorübergehend verhindern.

Hausmittel gegen Marder im Auto

Es müssen nicht immer Ultraschallgeräte sein. Um den Tieren keinen zusätzlichen Anreiz für einen Besuch (und somit für einen Marderbiss) zu geben, müssen Sie auch nicht direkt die Chemiekeule schwingen. Es gibt einige Tricks, mit denen Sie einen Marder vertreiben, ohne Ihr Auto mit industriellen Mitteln einzusprühen:

  • Hunde- und Katzenhaare helfen gegen Marder. Verteilen Sie die Haare einfach in Ihrem Auto.
  • Legen Sie Lavendel im Motorraum aus. Die Tiere mögen den Geruch nicht und verursachen somit keinen Marderbiss.

Achtung: Oft werden WC-Steine oder Mottenkugeln gegen Marder empfohlen. Diese helfen Ihnen zwar dabei, es nicht zu einem Marderschaden im Auto kommenzulassen, die chemischen Bestandteile können allerdings Ihr Fahrzeug angreifen.

 Schutz vor Mardern: Das können Sie ebenfalls tun

Um einem Marderschaden im Auto vorzubeugen, gibt es weiterhin diese Tricks, die Sie anwenden können:

  1. Wählen Sie im Idealfall immer denselben Parkplatz.
  2. Parken Sie unter oder in direkter Nähe zur Straßenbeleuchtung
  3. Parken Sie Ihr Auto in einer Garage.

Um einem Marderbiss vorzubeugen, können Sie auch zur nächsten Werkstatt Ihres Vertrauens fahren und eine Unterbodenwäsche oder Motorwäsche durchführen sowie einen bissfesten Kabelschutz einbauen lassen. Durch diesen Marderschutz haben Marder eine geringere Chance, einen Schaden an Ihrem Auto zu verursachen.

Marderschäden erkennen

Ist es bereits zu spät und der Marder hat seine Zähne tief in Gummi, Dämmstoffe und Kabel vergraben, so gilt es, den Schaden möglichst gering zu halten. Denn: Marderschäden am Auto machen sich oft nur schleichend bemerkbar und können weitreichende Konsequenzen haben. Schlimmstenfalls kann dies einen Motorschaden zur Folge haben. Achten Sie deshalb nicht nur auf Kontrollleuchten, sondern beobachten Sie das Fahrverhalten:

  • Hat sich der Marder an Zündkabeln vergangen, so merkt man dies meist, wenn der Motor ruckelt.
  • Steigt die Kühlwassertemperatur, waren die Kühlerschläuche das Ziel.
  • Auch durch das Nachlassen der Bremsleistung kann sich ein Marderbiss bemerkbar machen.
  • Riechen Sie Flüssigkeiten oder macht sich eine Art Brandgeruch in Ihrem Auto bemerkbar, deutet dies auf einen Marderbiss hin.

Bei Marderschaden am Auto sofort die Versicherung einschalten

Mit einem Marderbiss ist nicht zu spaßen. Deshalb sollten Sie innerhalb von einer Woche den Marderschaden der Versicherung melden. Denken Sie aber daran, dass eine normale Kfz-Haftpflichtversicherung einen Marderschaden am Auto nicht abdeckt. Entscheiden Sie sich lieber für eine Teilkaskoversicherung oder eine Vollkaskoversicherung mit Premium- oder Komfort-Schutz. Denn dann sind auch Folgeschäden durch Marderbisse abgedeckt und Sie bleiben bei einem Marderschaden im Auto nicht auf den Kosten sitzen.

Mehr dazu:

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten