Suche
Login
Menü
E-Auto Wartung

R+V24 Magazin
Rund ums Auto

Nützliche Infos rund um Ihr Fahrzeug

Wartung eines Elektroautos: Wirklich so einfach & günstig?

Viele Menschen interessieren sich für Elektroautos. Das liegt nicht nur an den hohen Kaufprämien, sondern auch am schadstoffarmen Antrieb. Ein weiterer Kaufanreiz sind außerdem die niedrigen Wartungskosten. Doch stimmt es, dass die Wartung von Elektroautos günstig ist? Das klären wir im Folgenden.

14.09.2021 | R+V24 Team

Obwohl die Verbreitung von Autos mit Elektromotor in Deutschland noch überschaubar ist, interessieren sich viele Bürger für die umweltfreundlichen Fahrzeuge. Das liegt an verschiedenen Faktoren – so ist das Thema Umweltschutz in aller Munde, aber auch die Prämien und Boni, die der Bund bietet, machen E-Autos attraktiv. In diesem Zusammenhang stellen sich viele Interessierte die Frage nach den Wartungskosten. E-Autos gelten als deutlich unkomplizierter und günstiger in der Wartung als Modelle mit Verbrennungsmotor. Doch stimmt das wirklich? Worauf sollten Wagenhalter konkret bei der Wartung eines Elektroautos achten?

Diese Fragen beantworten wir in den folgenden Abschnitten.

Wie unterscheiden sich E-Auto-Wartungen von solchen für Benziner und Diesel?

Grundsätzlich ist der Aufbau eines Elektroautos deutlich simpler als der eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor. In einem Achtzylinder sind beispielsweise knapp 1.200 Einzelteile verbaut – in einem Elektromotor dagegen nur 17. Beispielsweise können E-Autos auf Einzelteile verzichten wie:

  • Wasserpumpe
  • Kühler
  • Ölfilter
  • Zündkerzen
  • Kupplung

Entsprechend stellt sich die Wartung tatsächlich deutlich einfacher dar. Ein herkömmliches E-Auto besteht nur aus Karosserie, Elektromotor, Akku, Leistungsautomatik und einem Automatikgetriebe.

Kosten entstehen in erster Linie, wenn Elektronik und Elektrik unerwartet Schaden nehmen. Auch Bremsen und Elektromotor sollten Sie regelmäßig überprüfen lassen. Obwohl die Bauteile grundsätzlich wartungsfrei sind, ist ein regelmäßiger Service unabdingbar. Was den Bedarf angeht, bestehen allerdings von Hersteller zu Hersteller Unterschiede. Bei Tesla gibt es beispielsweise keine festen Pflichttermine. Andere Hersteller schreiben dagegen Wartungsintervalle bei Elektroautos von 15.000 Kilometern vor. Die Garantie des Autos ist häufig nicht von der Wartung abhängig.

Welche Kosten entstehen bei Wartungen von E-Autos?

Die Kosten, die bei der Wartung eines Elektroautos entstehen, hängen vom Hersteller ab. Ähnlich wie bei Verbrennern nutzen sich auch bei Elektrofahrzeugen die Bremsen mit der Zeit ab – allerdings ist der Bremsverschleiß geringer. Daneben sollten außerdem Luftfilter und Scheibenwischergummis hin und wieder ausgetauscht werden. Wenn Sie eine Inspektion oder Wartung durchführen lassen wollen, sollten Sie aber vorher eine passende Werkstatt aussuchen. E-Autos warten nämlich nur bestimmte Betriebe. Die Kosten sind aber nicht allzu hoch.

  • Kosten für eine Inspektion beim Elektroauto: ca. 85 €
  • Wartungskosten beim Elektroauto: ca. 150 €

So finden Sie eine Elektroauto-Werkstatt für die Wartung

Mechanikern, die keine spezielle Qualifikation besitzen, ist es nicht erlaubt, Inspektionen oder Wartungen an Elektroautos durchzuführen. Daher müssen Besitzer von E-Autos wissen, welche Werkstatt sich überhaupt für entsprechende Arbeiten anbieten.

Konkret dürfen Mechaniker Fahrzeuge mit Hochvolt-Technik erst nach einer dreistufigen Fortbildung warten. Die Unterrichtseinheiten sind aber teuer und der Aufwand für viele freie Werkstätten zu hoch. Eine Rolle spielt dabei auch, dass Letztere an E-Autos weniger verdienen als an Modellen mit Verbrennungsmotoren. Elektrofahrzeuge sind nämlich – wie bereits angesprochen – weniger wartungsintensiv. Entsprechend sinkt der Arbeitswert. Daher gibt es derzeit nur eine überschaubare Anzahl von Betrieben, die Wartungsarbeiten an E-Autos durchführen. Falls Sie Werkstätten für Elektroautos suchen, können Sie diese leicht auf Onlineplattformen finden. Dort werden Ihnen entsprechende Betriebe in Ihrer Nähe angezeigt.

Wie läuft eine Elektroauto-Inspektion ab?

Bei der E-Auto-Inspektion wird das Elektroauto auf Herz und Nieren geprüft. Grundsätzlich untersucht die Werkstatt folgende Teile:

  • Luftfilter
  • Reifen
  • Elektronik
  • Scheibenwischer
  • Lenkung und Fahrwerk
  • Bremsen

Besonders wichtig ist dabei die Elektronik. Auch die Ladezyklen der Batterie werden ausgelesen, um Rückschlüsse auf die Lebensdauer ziehen zu können.

Fazit

Die Wartung eines Elektroautos ist tatsächlich deutlich günstiger als die eines herkömmlichen Verbrenners. Das liegt in erster Linie daran, dass Ersteres über deutlich weniger Einzelteile verfügt, welche verschleißen können. Allerdings kann es etwas Zeit kosten, eine passende Werkstatt zu finden, die die entsprechenden Arbeiten durchführt.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten