Suche
Login
Menü
Dellen selbst entfernen

R+V24 Magazin
Rund ums Auto

Hilfreiche Infos für Autofahrer

Dellen im Auto selbst entfernen: So einfach geht‘s

Auf dem Parkplatz waren Sie kurz unaufmerksam und schon haben Sie eine Delle im Kotflügel. Oder Ihr Kind kommt dem Auto zu nahe, während es sein Fahrrad daran vorbei schiebt – und schon ist es passiert: eine kleine Beule in der Tür! Von Hagelschäden gar nicht zu reden. Nicht immer muss es eine Werkstatt sein. Sie können die Dellen auch selbst entfernen.

01.12.2021 | R+V24 Team

Professionelle Werkstätten entfernen die Beulen und Dellen aus Ihrem Auto natürlich perfekt. Aber oft ist das ein teurer Luxus, denn: Häufig kommt die Ausbesserung des Lacks dazu. Oder es muss intensiver an der Karosserie gearbeitet werden. Große Schäden sollten Sie auf jedem Fall dem Profi überlassen. Aber kleine Dellen am Auto können Sie selbst entfernen. So eine Reparatur ist gar nicht so schwer!

Fachmann oder DIY? Welche Dellen Sie selbst ausbessern können

Oftmals stellt sich die Frage, ob Sie die Delle nicht selber ausbeulen können oder ob wirklich der Profi ranmuss. Selbst kleine Karosserieschäden können großes Geld kosten. Gerade bei älteren Wagen ohne Vollkaskoversicherung lohnt sich Ihr Gang zum Karosseriebetrieb oft nicht mehr – schnell übersteigt eine professionell ausgeführte Blech- und Lackreparatur den Zeitwert Ihres Fahrzeugs.

Bei kleineren und weniger komplizierten Schäden können Sie sich selbst helfen und Beulen selbst entfernen. Ein wenig handwerkliches Geschick sollten Sie allerdings schon mitbringen, um Beulen selber rausziehen oder Hageldellen selbst entfernen zu können. Grundwissen im Umgang mit der Karosserie sowie der Lackfarbe sind ebenfalls von Vorteil.

Diese Methoden gibt es

Wie jede daheim ausgeübte Handwerkskunst hat auch das Ausbeulen seine natürlichen Grenzen. In welchen Fällen können Sie das Blech selbst wieder in Form bringen?

  • Runde, gleichmäßige Dellen können Sie vergleichsweise einfach selbst entfernen.
  • Ein komplexer Karosserieschaden, insbesondere bei eingedrückten Sicken und Karosserievertiefungen, könnte Sie als Heimwerker vor Schwierigkeiten stellen.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Dellen an einem Auto:

  1. Zum einen sind das gleichmäßige Dellen, die durch einen Druck weicher rundlicher Gegenstände entstehen. Das können runde Boller, Stoßstangen oder die eigene Ungeschicklichkeit sein. Solche Dellen lassen sich mitunter leicht selber wieder in Form drücken oder rausziehen.
  2. Anders hingegen, wenn Dellen über Sicken oder Falze verlaufen und das Blech an diesen Stellen Knicke aufweist. Als Laie sind solche Beschädigungen nicht mehr zu korrigieren. Da in diesen Fällen auch meist der Lack beschädigt ist, müssen Sie mit einer umfassenden Reparatur und Lackieren kalkulieren.
Auto ausbeulen: Mit Ausbeulwerkzeug und Ausbeultechnik selber machen

Nicht erschrecken: Gutes Spezialwerkzeug verlangt Ihrem Geldbeutel einiges ab, wenn Sie Dellen selbst entfernen möchten. Profi-Sets für Ausbeultechnik können leicht mehrere hundert Euro kosten! Allerdings lässt sich damit ein Kotflügel ausbeulen. Selber machen? Kein Problem! 

Tipp: Mit Hausmitteln Geld sparen!

Auch mit Hausmitteln und etwas handwerklichem Geschick können Sie ein passables Ergebnis erzielen und das Auto selber ausbeulen. Profi-Qualität der Arbeit kann niemand erwarten – aber darum geht es Ihnen möglicherweise auch nicht, wenn Sie eine Beule am Auto selber entfernen möchten.

 

Nützlich für die Durchführung der Arbeiten sind in jedem Fall:

  • Heißluftpistole
  • Gummihammer
  • Schwerlast-Saugnäpfe (zur Not tut’s auch der Saugnapf des Navi)
  • Autopolitur zum Aufbereiten der Fläche
  • Glasreiniger mit Lappen
  • Hartholzkeile
  • Evtl. Kugelhammer
  • Werkzeug zum Ausbauen der Verkleidungen
Dellen selbst entfernen – so geht’s!

Ausbeulen ist eine kleine Kunst. Wichtig für Neueinsteiger ist vor allem, mit Bedacht vorzugehen: Schnell ist das eingedellte Blech in die Gegenrichtung überdehnt – unbedachte Hammerschläge sind immer kontraproduktiv. Vorsicht und Sorgfalt sind also wichtig! 

Tipp: Mit Wärme arbeiten!

Da es sich beim Ausbeulen um eine Kaltverformung handelt, muss der Lack die einwirkenden Kräfte elastisch verarbeiten können.

Bei Kälte ist es sehr problematisch, Dellen selbst zu entfernen: Ausbeularbeiten sollten Sie bei wärmeren Temperaturen, in einer beheizten Garage und mit einem Fön durchführen. Dies hält den Lack elastisch.

Tipp: Auch mit kochend heißem Wasser lassen sich manche Schäden beheben. Dabei gießen Sie das noch sprudelnde heiße Wasser über die Delle. Vorsicht: Das Wasser spritzt gerne in alle Richtungen!

Dellen im Auto selbst entfernen: Schritt für Schritt erklärt

Mit dieser Anleitung und ein paar Tricks entfernen Sie Dellen am Auto selber:

  1. Machen Sie die eingedellte Blechstelle zugänglich.
  2. Bauen Sie sämtliche Innenverkleidungen aus.
  3. An Türen müssen Sie eventuell die Türscheiben entfernen. Hier sollten Sie sehr vorsichtig vorgehen: Ein Werkstatthandbuch ist hier absolut empfehlenswert!
  4. Erwärmen Sie nun den  Lack von außen mit der Heißluftpistole. Halten Sie dabei unbedingt mindestens zehn Zentimeter Abstand. Achtung: Lack kann verbrennen!
  5. Setzen Sie vorsichtig das Ausbeulwerkzeug an: Prüfen Sie zunächst, ob Sie die Beule mit der Hand herausdrücken können – in jeder Hinsicht der beste Fall. Falls dies nicht geht, versuchen Sie es mit leichten und sehr vorsichtigen Gummihammerschlägen. Unterstützend dazu können Sie mit dem Saugnapf von der Außenseite aus ziehen.
  6. Achten Sie darauf, dass das Blech nicht überdehnt wird, wenn Sie Dellen selbst entfernen: Lieber zu wenig Kraft als zu viel. Lackabplatzer und Beulen nach außen können die Folge sein.
  7. Bei länger andauernden Arbeiten wärmen Sie das Blech regelmäßig nach: So erhalten Sie die Elastizität des Lacks. Darüber hinaus bleibt die Oberfläche des Lacks so besser formbar.
  8. Nach dem Ende der Arbeiten sollten Sie Ihr Werk mit einer schräg stehenden Lampe überprüfen.

Einhundertprozentige Ergebnisse dürfen Sie nicht erwarten – eine Verringerung des Schadens ergibt sich aber in fast jedem Fall, wenn Sie kleine Dellen am Auto selbst entfernen.

Tipp:

Klingt unglaublich, aber wahr: Eine Delle lässt sich mit Fön und Eisspray korrigieren. Dabei wird das Blech um die Delle zunächst mit dem Fön eine Minute lang erhitzt und dann das Eisspray auf die Delle gesprüht! Ein weiterer Trick ist, es mit einer Heißklebepistole zu versuchen.

Wieviel kostet das Ausbeulen von Dellen am Auto?

Sie können problemlos Dellen am Fahrzeug selbst entfernen, aber wenn Sie kein DIY-Typ sind oder keinerlei Erfahrung oder passende Werkzeuge haben: Für kleine Dellen müssen Sie in der Werkstatt etwa ab 35 € bezahlen. Im Schnitt werden für Beulen in der Größe eines Zwei-Euro-Stücks 60 bis 100 € fällig, natürlich abhängig von Anzahl, Tiefe und Position.

Nicht immer muss es ein Experte sein

Ob Sie eine Delle oder Beule selbst ausbessern bzw. entfernen können oder nicht, hängt also von vielen Faktoren ab. Ganz am Anfang steht die eigene Bereitschaft und das handwerkliche Geschick, das Sie mitbringen.

Wenn Sie motiviert sind: Fragen Sie sich, ob sich die Art der Delle wirklich dazu eignet, selbst Hand anzulegen. Das sind vor allem gleichmäßige, runde Dellen, die durch einen rundlichen Gegenstand entstanden sind. Dann kommen Sie vielleicht sogar mit Hausmitteln, Feingefühl und Geduld ans Ziel.

Andernfalls hat auch der Gang zur Werkstatt einige Vorteile: Die Profis bekommen Ihren Wagen in jedem Fall wieder so hübsch, wie er einmal war. Und Sie sparen sich Aufwand und Nerven. Das sollte auf jeden Fall auch eine Überlegung wert sein!

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2022 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten