Suche
Login
Menü
Autoscheibe tönen

R+V24 Magazin
Rund ums Auto

Nützliche Infos rund um Ihr Fahrzeug

Autoscheiben tönen: Was ist erlaubt?

Eine Autoscheibentönung sieht gut aus und kann außerdem die Wärme aus dem Fahrzeug vermindern. Doch nicht jedes Fenster darf getönt werden. Wir erklären Ihnen, was die Rechtsprechung zu diesem Thema sagt.

27.08.2021 | R+V24 Team

Eine Verdunklung der Scheiben ist gerade bei jungen Menschen sehr beliebt. Sie macht optisch einiges her und schützt sogar sowohl vor Blendung als auch vor Wärmestrahlung. Das klingt zunächst sehr gut. Es gibt allerdings Regeln, welche Scheiben mit einer Autoscheibentönung verdunkelt werden dürfen und welche nicht. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die R+V24 erklärt Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Autoscheiben tönen wollen.

Autoscheiben tönen: Mit oder ohne Folie? Diese Methoden gibt es

Wer Autoscheibentönung kauft, muss nachrüsten. Hierfür stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  1. Folie: So ziemlich jede Werkstatt bietet es an, ein Auto zu folieren. Für die Montage wird spezielles Werkzeug benötigt, da die Tönungsfolie auf der Innenseite der Scheibe angebracht wird. Die Modelle gibt es in vielen verschiedenen Farben und Tönungsgraden – sogar mit Effekten.
  2. Scheibe: Um Ihre Autoscheiben zu tönen, können Sie sich auch komplett neue Fenster einsetzen lassen. Die Kosten sind allerdings deutlich höher als beim Folieren.
  3. Glascoating: Bei dieser Variante werden Ihre Scheiben versiegelt, um sie zu tönen. Empfehlenswert ist diese Methode jedoch nicht, da Sie anschließend keinen TÜV erhalten werden.

Warum lassen sich Fahrer Ihre Autofenster tönen?

Zum einen haben getönte Autoscheiben einen optischen Effekt. Sie sind definitiv ein Hingucker und heben sich von anderen Fahrzeug-Modellen ab. Zusätzlich gibt es allerdings Vorteile, die vielen Autobesitzern nicht sofort in den Sinn kommen:

  1. Dämmung: Autoscheiben mit Tönungsfolie lassen weniger Wärme durch. Hierfür gibt es spezielle Varianten mit Sonnenschutz.
  2. Blendung: Viele Autofahrer haben das Problem, dass sie von der Sonne geblendet werden. Das Risiko senken Sie, indem Sie eine Autoscheibentönung verwenden.
  3. Ausbleichen: Das Fahrzeug ist frisch gereinigt und individuell ausgestatte – alles glänzt in individuellen Farben. Und dann kommt die Sonne und bleicht die Stoffe aus. Das ist ärgerlich und sieht irgendwann nicht mehr schön aus. Hier hilft es ebenfalls, wenn Sie die Autoscheiben folieren lassen.
  4. Sichtschutz: Niemand kann Ihnen ins Auto sehen.

Es klingt zunächst zu schön, um wahr zu sein. Autoscheibentönungen können allerdings auch Nachteile haben. Besonders ist hier die eingeschränkte Sicht zu nennen. Gerade während der Dämmerung oder sobald es dunkel ist, sind dunkle Scheiben von Nachteil. Überlegen Sie es sich daher gut, ob die Vorteile die Nachteile überwiegen.

Welche Autoscheiben dürfen Sie tönen und worauf müssen Sie achten?

Selbstverständlich sind Sie an bestimmte Richtlinien und Vorgaben gebunden, wenn Sie Ihre Autoscheiben abdunkeln wollen.

  1. Bauartgenehmigung: Sie dürfen ausschließlich Tönungsfolie verwenden, die eine entsprechende Genehmigung hat.
  2. Prüfnummer: Jede Folie verfügt über eine spezielle Nummer. Diese muss erkennbar sein – an jedem Fenster!
  3. Verkehrssicherheit: Autoscheiben zu tönen ist vollkommen legal, solange die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird. Heckscheiben stellen kein Problem dar.

Achtung: Frontscheibe und die Seitenscheiben vorne sind tabu! Diese Fenster dürfen keine Autoscheibentönung haben, da die Gefahr eines beschränkten Sichtfeldes besteht! Das bezieht sich übrigens auch auf Sonnenschutzfolie oder eine Folierung ohne Tönungsgrad. Denn diese können Blasen werfen und ebenfalls die Sicht beeinträchtigen.

Aufgepasst bei Autoscheibentönungen

Die allgemeinen Bauartgenehmigung ist Pflicht, wenn Sie Ihre Autoscheiben verdunkeln. Die ABG müssen Sie immer dabeihaben, um im Zweifelsfall nachweisen zu können, dass die Autoscheibentönung den Vorschriften entspricht. Werden Sie als Fahrer angehalten und die Verdunklung entspricht nicht der StVZO, dann drohen folgende Bußgelder:

Straftat

Bußgeld

Punkte in Flensburg

Fahrverbot

Fahren bei eingeschränkter Sicht

10 €

Nein

Nein

Keine Bauartgenehmigung vorhanden

10 €

Nein

Nein

Nicht vorschriftsgemäßes Fahrzeug

25 €

nein

Nein

Beeinträchtigte Verkehrssicherheit

90 €

1 Punkt

nein

Quelle: https://www.bussgeldkatalog.org/autoscheiben-toenen/

Autoscheiben tönen: Die Preise können variieren

Pkw-Scheiben zu tönen, ist je nach Größe, Qualität und Modell anders aufwendig. Dementsprechend unterscheiden sich auch die Preise bei den Werkstätten. Je größer die Fenster und je höher die Qualität der Folierung, umso teurer wird es, Autoscheiben tönen zu lassen. Je nach Fabrikat müssen Sie mit bis zu 400 Euro rechnen. Noch teurer wird es, wenn Sie die Autoscheiben wechseln lassen. Dies schlägt sogar mit rund 600 Euro zubuche.

Autoscheiben tönen lassen oder selbst tönen?

Wir raten Ihnen dringend davon ab, eine Autoscheibentönung selbst anzubringen. Sofern Sie nicht über das notwendige Know-how und das passende Equipment verfügen, empfehlen wir Ihnen den Gang zu einer Werkstatt. Beim Anbringen der Folie können Sie viel falsch machen – Luftblasen oder Falten sind die Folge. In einer Werkstatt erhalten Sie zudem eine Garantie auf die Autoscheibentönung.

Sollten Sie dennoch selbst Handanlegen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Achten Sie auf einen staubfreien Parkplatz für Ihr Fahrzeug. Autoscheiben sollten Sie niemals am Straßenrand oder auf einem offenen Parkplatz tönen.
  2. Reinigen Sie die Scheiben gründlich.
  3. Messen Sie das Fenster aus und schneiden Sie anschließend die Folie zurecht. Tun Sie dies niemals auf der Scheibe, um diese nicht zu zerkratzen.
  4. Bringen Sie die Folie an und streichen Sie diese anschließend mit einer Rakel glatt – immer von innen nach außen.
  5. Nutzen Sie einen Heißluftföhn, um die Folie weicher und somit dehnbarer zu machen.
  6. Kurbeln Sie die getönte Autoscheibe die nächsten Tage nicht herunter. Lassen Sie die Autoscheibentönung vernünftig austrocknen.

Per se klingt das Vorgehen nicht sehr schwer. Doch Laien können hier viel falsch machen. Aus diesem Grund ist der Gang zu Experten immer sinnvoller.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten