Suche
Login
Menü
Brückentage 2022

R+V24 Magazin
Lifestyle

Schön, spannend & interessant unterwegs

Brückentage-Bingo: So planen Sie clever Ihren Urlaub für 2022

Brückentage ermöglichen die herrliche Aussicht auf verlängerte Urlaubstage. Doch das wissen auch Ihre Kollegen. Wer als erstes den Urlaubsantrag einreicht, hat im Rennen um die begehrtesten Urlaubstage die Nase vorn. Also schnell die wichtigsten Tage sichten und den Urlaubsantrag abschicken.

30.12.2021 | R+V24 Team

Brückentage, die für alle Bundesländer gelten

Mit dem neuen Jahr beginnt wieder die Jagd auf die besten Urlaubstage. Wer an den Kollegen vorbeiziehen und sich die besten Brückentage sichern will, muss früh in den Startlöchern stehen. Doch welche Tage bieten sich 2022 an, um sich eine ausgedehnte Auszeit vom Alltagsstress zu gönnen?

Als Brückentag bezeichnet man Tage, die zwischen einem Feiertag und dem ohnehin arbeitsfreien Wochenende liegen. Sie überbrücken diese und ermöglichen so eine längere zusammenhängende Auszeit vom Job.

Damit 2022 für Sie zu einem möglichst erholsamen Jahr wird, sollten Sie bei Ihrer Urlaubsplanung folgende Tage berücksichtigen:

Welche Brückentage gibt es 2022?

Feiertag Datum Brückentage Urlaubstage gesamt
Karfreitag 15. April 11. – 14. April 8
Ostern 15. – 18. April 19. – 22. April 8
Christi Himmelfahrt 26. Mai 27. Mai 4
Pfingstmontag 6. Juni 30. Mai – 3. Juni / 7. – 10 Juni 8 / 9
Tag der Deutschen Einheit 3. Oktober 4. – 7. Oktober 9
Weihnachten 25. – 26. Dezember 27. – 30. Dezember 9

Gesetzliche Feiertage, die nur für einzelne Bundesländer gelten

Vor allem in Bundesländern, die katholisch geprägt sind, übersteigt die Anzahl der gesetzlichen Feiertage die der Bundesländer, in denen der Protestantismus vorherrscht. Bayern hat hier die Nase vorn. Es gibt aber auch gesetzliche Feiertage, an denen die Bajuwaren zurückstecken müssen.

Donnerstag, 6. Januar 2022
Heilige Drei Könige:
 
Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen-Anhalt

Dienstag, 3. März 2022
Internationaler Frauentag:

Berlin

Donnerstag, 16. Juni 2022
Fronleichnam:

Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Montag, 8. August 2022
Augsburger Friedensfest:

nur Augsburg (Bayern)

Montag, 15. August 2022
Mariä Himmelfahrt:

Saarland, in Teilen von Bayern

Dienstag, 20. September 2022
Weltkindertag:

Thüringen

Montag, 31. Oktober 2022
Reformationstag:

Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Dienstag, 1. November 2022
Allerheiligen:

Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Mittwoch, 16. November 2022
Buß- und Bettag:

Sachsen

Wenn Sie Ihre restlichen Urlaubstage um die zusätzlichen Feiertage in Ihrem Bundesland legen, reicht es meist für eine Reise oder zumindest einen Kurztrip. Doch wann ist die beste Zeit, sich auf den Weg zu machen?

Staus vermeiden: Mit freier Fahrt ab in den Urlaub

Ob um Ostern, Pfingsten oder Himmelfahrt – für die schönsten Urlaubstage sind in der Regel Reisen geplant. Also, Koffer gepackt, Kinder eingesammelt und ab in den Urlaub! Damit Sie Ihren ersten Urlaubstag nicht mit dem nörgelnden Nachwuchs im Stau verbringen, sondern entspannt durch den Verkehr rutschen, sollten Sie bei der Reise die typischen Stauzeiten beachten und antizyklisch fahren.

Der Bettenwechsel ist in vielen Ländern und Regionen meist der Samstag. Entsprechend voll sind an diesem Tag die An- bzw. Rückreisestrecken. Das gilt jedoch nur während der Ferienzeit. Machen Sie sich in der Neben- oder Zwischensaison auf den Weg in den Urlaub, eignet sich der Samstag hingegen besonders gut zum Fahren. Statistisch gesehen sind die Autobahnen an diesem Tag besonders leer. An Tagen, an denen die Ferien in einem der Bundesländer beginnen, das Sie durchqueren wollen, sollten Sie diesen jedoch ebenfalls meiden.

Gute Aussichten auf eine entspannte und störungsfreie Fahrt haben Sie während der Ferienzeiten an den Tagen Dienstag oder Mittwoch. Während der Rush-Hour zwischen 7 und 9 Uhr morgens sowie zwischen 15 und 18 Uhr am Nachmittag sollten Sie Ihre Reise jedoch auch dann besser nicht antreten. In diesen Zeitspannen verstopfen Pendler gewohnheitsgemäß die Straßen rund um die Großstädte wie Hamburg, München, Köln oder Frankfurt. Die sehr frühen Morgenstunden oder die späteren Abendstunden eignen sich besser für eine längere Tour auf der Autobahn. Besonders nachts ist dort wenig los. Das Fahren im Dunkeln birgt jedoch andere Stolperstricke.

Beste Reisezeit während der Hauptsaison:

Dienstags oder mittwochs in den sehr frühen Morgenstunden oder den späteren Abendstunden.

Nachts in den Urlaub: So schlagen Sie der Müdigkeit ein Schnippchen

Ab 21 Uhr gönnt sich auch der letzte Pendler seinen wohlverdienten Feierabenddrink zu Hause und die Straßen sind wie leergefegt. Ideal, um ohne Störungen Richtung Urlaubsort abzuzischen. Der Biorhythmus macht dem cleveren Plan jedoch einen Strich durch die Rechnung, die Müdigkeit schleicht sich zum gewohnten Zeitpunkt an. Um diese in Schach zu halten, sollten Sie sich im Vorfeld der Reise ein ausgiebiges Nickerchen gönnen. Gesunde Snacks, eine ausreichende Trinkmenge sowie regelmäßige Pausen mit Bewegung an der frischen Luft pusten neue Energie in Kopf und Glieder. Sobald Sie merken, dass die Müdigkeit in Begriff ist, den Kampf zu gewinnen, gilt natürlich trotz des Reisefiebers: Ab zum nächsten Rasthof, den Wohnwagen aufbocken und für ein paar Stunden in das Bett gekuschelt.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2022 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten