Suche
Login
Menü
Einschlafen am Steuer

R+V24 Magazin
Give me five

Give me five – aktuell, hilfreich und spannend

Tipps gegen Müdigkeit am Steuer

Sekundenschlaf zählt vermutlich zu den häufigsten Ursachen für schwere Autounfälle in Deutschland. Viele Autofahrer setzen sich hinters Steuer, obwohl sie sich erschöpft oder übermüdet fühlen. Doch was lässt sich gegen dieses Phänomen unternehmen? Wir haben die Top 5 Tipps gegen Müdigkeit am Steuer gesammelt.

11.11.2021 | R+V24 Team

Besonders lange Autofahrten können für Fahrer eine nicht zu unterschätzende Belastung darstellen. Überanstrengung oder Schlafmangel können hinterm Steuer schnell zu brenzligen Situationen führen.

Der Kopf wird schwer, die Augen fallen zu und schon ist es passiert – es kommt zum Crash. Doch was tun gegen Sekundenschlaf? Damit Sie sicher ans Ziel kommen, haben wir die Top 5 Tipps gegen das Einschlafen am Steuer zusammengefasst.

1. Warnsignale des Körpers erkennen

Der erste Tipp gegen Müdigkeit am Steuer in unserer Liste ist besonders einfach zu befolgen: Achten Sie auf die Warnsignale Ihres Körpers. Fühlen Sie sich schon müde und abgekämpft, noch bevor Sie sich ans Steuer gesetzt haben, sollten Sie die Fahrt definitiv aufschieben. Halten Sie sich dabei stets vor Augen, dass Verspätungen in jedem Fall einem schweren Unfall vorzuziehen sind.

2. Vor längeren Fahrten bewusst ausschlafen

Sie wollen wissen, was Sie tun können gegen Müdigkeit beim Autofahren? Ausreichend schlafen! Speziell vor langen Fahrten auf der Autobahn ist es unerlässlich, dass Sie viel Schlaf tanken. Gehen sie am besten früh ins Bett und planen Sie eine Schlafphase von mindestens acht bis zehn Stunden ein.

Sind sie dann am nächsten Morgen ausgeruht, kann während der Fahrt so gut wie nichts mehr schiefgehen.

3. Koffeinhaltige Getränke nutzen

Wenn Sie beim Fahren die Müdigkeit überkommt, können auch koffein- und zuckerhaltige Getränke helfen – allerdings nur kurzfristig. Die Wirkung von Kaffee setzt beispielsweise nach etwa 15 bis 30 Minuten ein, klingt danach aber auch schnell wieder ab. Verlassen Sie sich daher nicht auf die temporären Wachmacher, sondern legen Sie Pausen ein.

4. Regelmäßige Pausen einlegen

Spätestens wenn Sie beim Fahren merken, dass Ihre Augenlider schwer werden und es ihnen zunehmend schwerfällt, sich auf die Fahrbahn zu konzentrieren, sollten Sie eine Pause einlegen. Wie bereits erwähnt, kann es bei Sekundenschlaf zu schweren Unfällen kommen.

Fahren Sie daher lieber an den Straßenrand oder auf den Parkplatz einer Autobahnraststätte, stellen Sie den Motor ab und legen Sie einen Powernap oder Turboschlaf ein. Schon ein kurzes Nickerchen von 20 Minuten kann den Unterschied machen. Wenn Sie diesen Tipp gegen Müdigkeit beim Autofahren befolgen, kommen Sie garantiert ans Ziel.

5. Ausreichend essen

Nicht allen Menschen ist bekannt, dass auch die Verpflegung einen Einfluss auf die körperliche Leistungsfähigkeit hat. Sie sollten sich weder hungrig noch mit einem sehr vollen Magen auf den Weg machen. Beides macht nämlich schläfrig.

Unser Tipp, um Einschlafen am Steuer zu vermeiden: Ideal für Snacks während der Fahrt eignen sich Obst und Gemüse. Diese liegen nicht zu schwer im Magen, machen aber trotzdem satt.

Somit gehen Sie sicher, dass Sie lange Autofahrten stressfrei überstehen.

R+V24 Team Experten rund ums Auto

Mehr als nur die Versicherung von Fahrzeugen! Das R+V24-Team der Kfz-Versicherung schreibt über Erfahrungen sowie Kenntnisse rund um das Thema Auto, Motorrad, Roller und Co. So arbeitet ein bunt gemischtes Team daran, die Faszination und das Wissen für alles auf Rädern hier im Magazin zu teilen.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2022 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten