Suche
Login
Menü
Porsche Taycan – Der Einstiegs-Elektro-Porsche!

R+V24 Magazin
Fahrberichte

Nützliche Infos rund um den Automarkt

Porsche Taycan – Der Einstiegs-Elektro-Porsche!

Mit dem neuen Taycan stellt Porsche nach dem Taycan Turbo S, Taycan Turbo und Taycan 4S die vierte Version und zugleich die Basis-Version seiner ersten vollelektrischen Sportlimousine vor, wenn man das Wort Basis bei so einem Geschoss überhaupt in den Mund nehmen darf.

31.01.2021 | Jens Stratmann

Der Porsche Taycan ohne weiteres Kürzel verfügt über einen ganz klassischen Heckantrieb und ist mit zwei Batteriegrößen erhältlich! Mit der Performance-Batterie, welche zum Serienumfang gehört, leistet das neue Einstiegsmodell im Overboost bis zu 300 kW (408 PS), mit der optionalen Performance-Batterie Plus sind sogar bis zu 350 kW (476 PS) möglich. Die jeweilige Nennleistung beträgt 240 kW (326 PS) beziehungsweise 280 kW (380 PS).

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Taycan in beiden Varianten innerhalb von 5,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei ebenfalls einheitlichen 230 km/h abgeregelt. Interessant, outstanding und überzeugend ist auch die maximale Ladeleistung! Diese liegt bei bis zu 225 kW (bei der Performance-Batterie) beziehungsweise bis zu 270 kW (bei der Performance-Batterie Plus). Somit können beide Batterien innerhalb von 22 Minuten und 30 Sekunden von fünf auf 80 Prozent geladen werden, wenn alles nach Plan läuft.

Überspitzt man es, dann hat man bereits nach fünf Minuten, an einer geeigneten Ladesäule, wieder Strom für weitere 100 Kilometer geladen. Das kann sich doch wirklich sehen lassen. Wir erwarten übrigens ganz ähnliche Ladezeiten schon ganz bald bei den Mitbewerbern und Marktbegleitern, denn die Konkurrenz schläft nicht.

Als Sonderausstattungen sind wie bei den anderen Versionen unter anderem ein farbiges Head-Up-Display und ein On-Board-Ladegerät mit einer Ladeleistung von bis zu 22 kW erhältlich. Functions on Demand (FoD) sind ein beliebtes Feature bei den Herstellern. Diese gibt es nicht nur bei Tesla oder bei Audi, sondern natürlich auch bei Porsche.

Functions on Demand – All inklusive war gestern!

Taycan-Fahrer können so verschiedene Komfort- und Assistenzfunktionen nach Bedarf erwerben oder zeitlich befristet zubuchen. Dies funktioniert auch nachgelagert zum Kauf und zur ursprünglichen Konfiguration des Sportwagens. Sprich: Der Taycan hat alles verbaut, man muss es sich nur zusätzlich leisten wollen. Ein Werkstattbesuch ist dank Online-Aktivierung nicht erforderlich, die Functions on Demand kann man sich also auch vor der eigenen Garage freischalten, wenn man über eine Internetanbindung verfügt. Aktuell ist dies für die Funktionen Porsche Intelligent Range Manager (PIRM), Servolenkung Plus, für die aktive Spurführung und für das Porsche InnoDrive möglich.

Serienmäßig ist im Porsche Taycan eine einstöckige Performance-Batterie mit einer Bruttokapazität von 79,2 kWh verbaut. Auf Wunsch gibt es die zweistöckige Performance-Batterie Plus. Deren Bruttokapazität beträgt 93,4 kWh. Die Reichweite nach WLTP beträgt bis zu 431 beziehungsweise bis zu 484 Kilometer.

Was erwarten wir? Neben den beeindruckenden Beschleunigungsswerten, selbstverständlich ein sportwagentypisches Durchzugsvermögen und souveräne, dauerhaft verfügbare Leistung. Zu den technischen Highlights zählen neben dem intelligenten Lademanagement sowie die ausgefeilte Aerodynamik. Mit einem cw-Wert von 0,22 liefern die aerodynamischen Kniffe einen entscheidenden Beitrag zu einem geringen Energieverbrauch und damit zu einer hohen Reichweite.

Der Einstiegs-Taycan rollt auf aerodynamisch optimierten 19-Zoll-Räder und schwarz eloxierten Bremssättel aus den Werkshallen. Das Bugunterteil, die Seitenschweller sowie der Heckdiffusor in Schwarz entsprechen den Komponenten des Taycan 4S. Die LED-Hauptscheinwerfer sind serienmäßig verbaut.

Uns fällt zu diesem Geschoss kein würdiger Mitbewerber ein!

Das frei stehende und gebogene Kombiinstrument im Innenraum bildet den höchsten Punkt auf der Instrumententafel. Weitere Elemente sind ein zentrales, 10,9 Zoll großes Infotainment-Display und ein optionales Display für den Beifahrer. Natürlich ist das Fahrzeug umfassend vernetzt und wer noch einen weiteren Grund braucht: Der Taycan verfügt sogar über zwei große Kofferräume! Der Frunk fasst 84, der Kofferraum bis zu 407 Liter.

Im vergangenen Jahr wurden knapp über 20.000 Taycan ausgeliefert. Der neue heckgetriebene Taycan ist darüber hinaus Halter des Guinness World Records™ für den längsten Drift mit einem Elektrofahrzeug: 42,171 Kilometer nonstop quer! Nun rollt er – hoffentlich mit einem fantastischen geradeaus Lauf ab Mitte März 2021 zu den Händlern. Die Preise in Deutschland beginnen bei 83.520 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Fotos: © Porsche 2021

Jens Stratmann Automobil-Journalist

Baujahr 1979, technisch im einwandfreien Zustand! Nach einer Ausbildung und über elf Jahren Erfahrung im KFZ-Bereich, machte Jens seine Passion zu seinem Beruf. Jens schreibt Beiträge über Neu- und Gebrauchtwagen, die auf persönlichen Erfahrungen und Fahrtests zu dem jeweiligen Auto basieren.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten