Suche
Login
Menü
Der Neue: Das ist der Audi RS3

R+V24 Magazin
Fahrberichte

Nützliche Infos rund um den Automarkt

Der Neue: Das ist der Audi RS3

Totgeglaubte leben länger, Audi bringt den Audi RS3 in einer Neuauflage auf die Straße. Vermutlich zum letzten Mal?

03.08.2021 | Jens Stratmann

Alltagstaugliche Sportwagen? In naher Zukunft sicherlich eine Rarität! Wir stellen euch heute den neuen Audi RS3 vor, der vermutlich zum letzten Mal den 2.5 Liter 5-Zylinder unter die Haube bekommt.

Der neue Audi RS3: Von 0 auf 100 km/h in 3,8 Sekunden!

Das sind Sportwagen-Werte, versteckt in einem Fahrzeug, welches in der Kompaktklasse um die Gunst der (gut situierten) Kunden kämpft. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h oder vielmehr optional erst bei 280 oder gar 290 km/h abgeregelt. Damit übertrumpft der neue Audi RS3 seine Vorgänger nicht nur in Sachen Top-Speed, sondern auch bei der Beschleunigung und das hat einen guten Grund.

Der 5-Zylinder verfügt nicht nur über einen Hubraum von 2.5 Liter, sondern über eine maximale Leistung von 294 kW (400 PS). Zwischen 2.250 und 5.600 Umdrehungen steht ein maximales Drehmoment von sagenhaften 500 Nm zur Verfügung, die Höchstleistung erreicht das Aggregat zwischen 5.600 und 7.000 Umdrehungen in der Minute.

Die Kraft geht bei einem Audi RS 3 zunächst über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetreibe und anschließend über alle vier Räder auf die hoffentlich ebene Straße. Den Kontakt zur Fahrbahn hält ein in der Härte verstellbares Sportfahrwerk. Im Vergleich zum serienmäßigen Audi A3 präsentiert sich das Sportmodell um 25 mm tiefergelegt.

Der Audi RS3 verfügt nicht nur über einen Fahrdynamikregler und über verschiedene Fahrmodi wie "comfort, auto, dynamic, efficiency, RS Individual, RS Performance oder auch RS Torque Rear" sondern auch über einen Torque Splitter. Dieser ermöglicht eine aktive und vor allem vollvariable Momentenverteilung zwischen den Hinterrädern. Dafür sitzt an der jeweiligen Antriebswelle eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung. Auf Rennstrecken könnte man so z. B. auch kontrollierte Drifts ermöglichen, indem die komplette Antriebskraft (1.750 Nm Raddrehmoment) auf nur eines der hinteren Räder übertragen wird. In dem Fall empfiehlt es sich auch die elektronische Stabilisierungskontrolle komplett zu deaktivieren.

Wie schaltet man beim Audi RS3 die ESC aus?

Die ESC kann man nicht nur in einen Sportmodus versetzen, sondern auch komplett deaktivieren. Dafür muss man die Taste länger als drei Sekunden gedrückt halten. Im Fahrprofil RS Performance wird die Stabilisierungskontrolle werksseitig auf ESC Sport voreingestellt.

Für die Verzögerung zeigen sich optional 380x38 mm Keramikbremsen verantwortlich, ab Werk rollt der neue Audi RS3 auf 375x36mm Bremsscheiben vorne, sowie auf 310x22mm Bremsscheiben hinten vom Band, die sich hinter den 19" großen Felgen nicht verstecken müssen. 265/30 19" Reifen an der Vorderachse und 245/35 19" Reifen an der Hinterachse kümmern sich um die Übertragung sämtlicher Kräfte. Optional gibt es auch Semi-Slick Reifen ab Werk. Durch die breiteren Räder an der Vorderachse dürfte der RS3 vor allem in Kurven noch gieriger und agiler werden.

Der Audi RS3 sieht nicht nur breiter aus, er ist es auch! An der Vorderachse wurde die Spur um 33 mm verbreitert. Die ausgestellten Radhäuser fügen sich ideal in das Frontdesign ein. Der Singleframe-Kühlergrill sowie die Lufteinlässe wurden vergrößert und verfügen über eine veränderte Wabenstruktur.

Wer schnell fährt, braucht auch gutes Licht. Beim Audi RS3 kommen Matrix LED-Scheinwerfer mit RS3-spezifischer Tagfahrlicht Signatur zum Einsatz.

Der unverwechselbare Klang des Fünfzylinders, der auch von der Zündfolge 1-2-4-5-3 stammt, wird durch eine RS-Sportabgasanlage noch einmal verstärkt. Die Abgasanlage verfügt über eine vollvariable Klappensteuerung und über jeweils ein ovales Endrohr links und rechts.

Die LED-Heckleuchten verfügen über eine eigene Coming-Home-Licht-Inszenierung und über das dynamische Blinklicht. Der Blinker wischt in dem Fall von innen nach außen.

Optisch unterscheidet sich der neue Audi RS3 durch speziell gestaltete Front- und Heckverkleidungen sowie durch spezielle Farben. RS-spezifisch sind z. B. Kyalamigrün und Kemoragrau. Neu beim RS3: Das Dach lässt sich bei der Limousine in der Kontrastfarbe Brillantschwarz bestellen.

Im Innenraum dominiert der sportliche Grundgedanke: Sportsitze, RS-Embleme, ein Head-Up Display mit Schaltblitz-Anzeige und spezielle Anzeigen für das 12,3" große Audi virtual cockpit plus.

Nach knapp drei Jahren bringen die Ingolstädter also einen neuen Audi RS3 auf den Markt, er könnte bzw. müsste eigentlich der letzte sein, denn das Thema Elektrifizierung schreitet auch bei dem Hersteller voran.

2022 Audi RS3 Fotogalerie

Vermutlich der Letzte seiner Art.

2022 Audi RS3 – Der Kofferraum ist hier sicherlich nicht das Wichtigste, aber auch groß genug für den Wochenendeinkauf.

2022 Audi RS3 – Der Kofferraum ist hier sicherlich nicht das Wichtigste, aber auch groß genug für den Wochenendeinkauf.

Sportlicher Innenraum!

Sportlicher Innenraum!

Viele Einstellungen erfolgen inzwischen per Touch!

Viele Einstellungen erfolgen inzwischen per Touch!

RS-Sportsitze und Lenkrad mit 12 Uhr Stellung!

RS-Sportsitze und Lenkrad mit 12 Uhr Stellung!

Ausreichend Platz auch in Reihe 2!

Ausreichend Platz auch in Reihe 2!

Den Audi RS3 gibt es als Sportback und als Limousine!

Den Audi RS3 gibt es als Sportback und als Limousine!

Die zwei Endrohre sind kein Fake!

Die zwei Endrohre sind kein Fake!

An der Vorderachse sind breitere Reifen aufgezogen als hinten!

An der Vorderachse sind breitere Reifen aufgezogen als hinten!

LED Rückleuchten mit eigener RS3 Lichtsignatur!

LED Rückleuchten mit eigener RS3 Lichtsignatur!

Größerer Singleframe-Kühlergrill und neue Wabenstruktur!

Größerer Singleframe-Kühlergrill und neue Wabenstruktur!

Breite Backen, viel dahinter!

Breite Backen, viel dahinter!

Die Optik verspricht nicht zuviel, der Audi RS3 ist rattenscharf!

Die Optik verspricht nicht zuviel, der Audi RS3 ist rattenscharf!

Preisgekrönter Motor! 2.5 Liter – 5 Zylinder mit 400 PS!

Preisgekrönter Motor! 2.5 Liter – 5 Zylinder mit 400 PS!

Was kostet der neue Audi RS3?

Der Audi RS3 ist ab sofort bestellbar, im Herbst 2021 rollt der Kompakt-Sportler in den Handel. Der Grundpreis für den normalen Audi RS3 liegt bei 60.000 Euro, als Limousine wird das Sondermodell 2.000 Euro teurer und dann geht es optional schneller preislich nach oben, als das Fahrzeug auf 100 beschleunigt.

Fotos: © Audi 2021

Autoquartett-Daten: Audi RS3

Motorleistung: 294 kW/400 PS
Drehmoment: 500 Nm
0-100 km/h: 3,8 Sek.
Vmax: 250 / 280 / 290 km/h
Kofferraumvolumen: k.A. Liter
Verbrauch: 8,8 l/100 km (NEFZ)
Basispreis: ca. 60.000 Euro

Jens Stratmann Automobil-Journalist

Baujahr 1979, technisch im einwandfreien Zustand! Nach einer Ausbildung und über elf Jahren Erfahrung im KFZ-Bereich, machte Jens seine Passion zu seinem Beruf. Jens schreibt Beiträge über Neu- und Gebrauchtwagen, die auf persönlichen Erfahrungen und Fahrtests zu dem jeweiligen Auto basieren.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten