Suche
Login
Menü
2018 Ford Focus – Vorstellung – Premiere

R+V24 Magazin
Fahrberichte

Nützliche Infos rund um den Automarkt

2018 Ford Focus – Vorstellung – Premiere

Nicht in Genf oder New York, nein in London feierte der laut Hersteller komplett neu entwickelte Ford Focus seine Publikums-Weltpremiere. Es ist die vierte Generation des Mittelklasse-Fahrzeuges, welches nun auf die Straße rollt und wir haben die wichtigsten Fakten einmal zusammengefasst! Das ist der 2018 Ford Focus:

02.05.2018 | Jens Stratmann

2018 Ford Focus Vorstellung

Der 2018 Ford Focus ist unbestritten der Bestseller von Ford. 1998 kam die erste Generation auf den Markt und bis dato wurden über 16 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Sieben Millionen davon waren für den europäischen Markt bestimmt und auch das neue Modell vom Focus kommt als Fließheck-Limousine und als Kombi auf unseren Markt.

Das Unternehmen hat in die Produktionsanlagen in Saarlouis (Saarland) 600 Millionen Euro investiert. Eine hohe Summe, die sich in einer besonders hohen Verarbeitungsqualität widerspiegeln soll.

Auf unseren Markt in Deutschland wird der neue Ford Focus in sechs unterschiedlichen Ausstattungslinien ausgerollt. Neben Trend, Cool Connect, Titanium, ST-Line, Vignale wird etwas später der Active folgen, welches die erste Crossover-Version sein wird. Premiere feiert neben dem Head-Up Display auch die 8-Gang Automatik in dem Fahrzeug, welches ab September 2018 in den Handel rollt. Die neue Wandlerautomatik lässt sich im Ford Focus mit den 125 PS und 150 PS starken EcoBoost-Benzinern sowie mit den EcoBlue-Dieselmotorisierungen mit 120 PS und 150 PS kombinieren.

Der Preis vom neuen Ford Focus startet ab 18.700 Euro und nun kommen wir zu den Veränderungen im Überblick:

Ford lässt nicht unerwähnt, dass man bei der Entwicklung mit dem sprichwörtlichen „weißen Blatt Papier“ angefangen hat. Das Unternehmen hat das Feedback der Kunden in den Mittelpunkt gestellt. Das Ergebnis sei ein Gesamtkonzept, welches auf den Menschen ausgerichtet sei. Eigentlich schade, dass Ford dafür drei Generationen brauchte, oder? Klassenbeste Aerodynamik, großzügiger Innenraum, hochwertige Materialien und eine hohe Verarbeitungsqualität sollen die Kunden in der Zukunft vom neuen Ford Focus überzeugen bzw. begeistern.

Der 2018 Ford Focus ist länger und breiter, dafür aber flacher als der eigene Vorgänger. Der Luftwiderstandsbeiwert, auch cw-Wert genannt, liegt bei der fünftürigen Limousine bei 0,273. Ein sehr guter Wert für ein Fahrzeug in dieser Klasse. Der cw-Wert ist gesunken, der omnipräsente Kühlergrill an der Front ist gewachsen. Er steht im Mittelpunkt beim Frontdesign. Die zweigeteilten LED Rückleuchten sind das Highlight am Heck, dazwischen trohnt, sehr prominent, der FOCUS Schriftzug.

Neben der optischen Veränderung sind es vor allem die Assistenzsysteme die den Unterschied machen. Der Ford Focus bekommt einen adaptiven Tempomaten mit Stau-Assistenten. Im stockenden Verkehr rollt der Ford Focus einfach mit und dank der Stop Go Funktion nimmt der neue Ford Focus, sofern auch mit Automatikgetriebe ausgestattet, dem Stau den Schrecken. Der neue Ford Focus achtet auch auf den Führerschein vom Fahrer, die Verkehrschild-Erkennung übermittelt die Daten an den adaptiven Tempomaten, so dass auf wechselnden Straßenabschnitten stets die richtige Geschwindigkeit gefahren wird.

2018 Ford Focus Innenraum

Die Scheinwerfer vom neuen Ford Focus zeigen sich nicht nur optisch, sondern auch technisch verändert. Die LED Scheinwerfer sind ebenfalls adaptiv und verfügen über einen Fernlicht-Assistenten, welcher die Straße komplett ausleuchtet, aber andere Verkehrsteilnehmer nicht blenden soll. Dank kamerabasiertem Kurvenlicht werden die Kurven ausgeleuchtet und zusätzlich wird der Scheinwerferkegel auch auf Verkehrschilder entlang der Fahrbahn gerichtet. Im Ford Focus behält man also auch bei der Dämmerung bzw. bei Dunkelheit den Überblick.

Für den Einparkvorgang braucht man entweder Übung, ein gutes Händchen oder einen tollen Assistenten. Ford verbaut im neuen Ford Focus den aktiven Park-Assistenten „Plus“ welcher das Fahrzeug autonom Ein- aber auch wieder Ausparken lässt. Das System steuert, wenn das 8-Gang Automatikgetriebe verbaut ist, nicht nur die Lenkführung, sondern auch die Gangauswahl und die Gaspedalbefehle. Rechtzeitig bremsen wird der neue Ford Focus in dem Fall natürlich auch selbstständig.

2018 Ford Focus Active Crossover

Ein Head-Up Display, ein Ausweichassistent, ein interaktives Fahrwerkssystem und neue Konnektivitätslösungen runden die technischen Veränderungen ab.

Unter die Motorhaube vom 2018 Ford Focus kommen zunächst die bewährten 1,0 und 1,5 Liter Benziner. Die EcoBoost-Dreizylinder verfügen über eine Zylinderabschaltung. Effizent dürften auch die Turbodiesel-Aggregate sein, welche über ein Hubraum von 1,5 bzw. 2,0 Liter verfügen. Die Leistungsrange liegt zwischen 85 und 182 PS, da dürfte für fast jeden Geschmack der richtige Antrieb verfügbar sein. Der Verbrauch wird kombiniert zwischen 3,5 und 5,2 Liter angegeben, die CO2 Effizenzklassen liegen auf Grund des Gewichts bei D-G. Das maximale Drehmoment liegt bei 370 Nm und wird natürlich vom größten Diesel-Aggregat zur Verfügung gestellt.

Der neue Ford Focus ist nicht nur größer und besser ausgestattet, er wurde – je nach Ausstattung – auch leichter als sein eigener Vorgänger. Bis zu 88 kg konnten eingespart werden und es gab auch weitere Aerodynamik-Veränderungen um den Verbrauch zu minimieren.

Ford Focus Active

So z.B. ein variables Kühlerluftsystem, Luftelemente in der Heckschürze, Verkleidungen am Unterboden, speziell gestaltete Außenspiegel und Rückleuchten. Ford hat scheinbar einiges getan um Luftverwirbelungen zu vermeiden bzw. zu reduzieren.

Der Fahrer erfreut sich nicht nur über die neuen Sitze, sondern auch über den Fahrmodi-Schalter. Normal, Sport oder Eco. Der Fahrer hat die Wahl und kann das Ansprechverhalten der Technik anpassen. Der Innenraum soll großzügiger gestaltet worden sein und nun mehr Platz bieten. Das optinal erhältliche BO Soundsystem verfügt über zehn Lautsprecher und eine Gesamtleistung von 675 Watt.

2018 Ford Focus Weltpremiere

Mehr Platz gibt es auch im Kofferraum, die fünftürige Limousine vom 2018 Ford Focus bietet ein Volumen von 341 Liter, legt man die Rücksitzlehnen um steht ein Volumen von bis zu 1.354 Liter zur Verfügung. Wer mehr Platz benötigt, der greift traditionell zum Kombi, der bei Ford Turnier heißt. Der neue Ford Focus Turnier verfügt über ein maximales Kofferraumvolumen von 1.650 Liter.

Kurz: Der 2018 Ford Focus wird weiterhin einer der Grundpfeiler von Ford in Europa sein, meiner Meinung nach hat Ford an den richtigen Stellschrauben gedreht und ich hoffe, dass ich den neuen Ford Focus bald fahren kann.

Jens Stratmann Automobil-Journalist

Baujahr 1979, technisch im einwandfreien Zustand! Nach einer Ausbildung und über elf Jahren Erfahrung im KFZ-Bereich, machte Jens seine Passion zu seinem Beruf. Jens schreibt Beiträge über Neu- und Gebrauchtwagen, die auf persönlichen Erfahrungen und Fahrtests zu dem jeweiligen Auto basieren.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten