Suche
Login
Menü
Audi SQ2

R+V24 Magazin
Fahrberichte

NÜTZLICHE INFOS RUND UM DEN AUTOMARKT

Der neue Audi SQ2 - Facelift schon nach zwei Jahren?

Audi hat den SQ2 erneuert, dabei war das eigentlich noch gar nicht nötig. Das Modell bekommt nun also schon nach zwei Jahren die Modellpflege. Werfen wir einen Blick auf das ungewöhnliche SUV, bei dem die Ingolstädter das S gleich doppelt unterstreichen.

04.05.2021 | Jens Stratmann

Der Audi SQ2 bekommt jetzt schon ein Facelift!

Der Auftritt sei – vor allem dank der neuen Scheinwerfer und Stoßfänger – noch sportlicher und markanter geworden, neue Audi connect-Dienste und Assistenzsysteme würden das Fahren noch souveräner. Das vermeldet der Hersteller, wir werfen lieber mal einen Blick auf die Fakten und die sind überraschend.

Der Audi SQ2 Motor

Der 2.0 TFSI unter der Haube beschleunigt den SQ2 mit einer Leistung von 221 kW (300 PS) innerhalb von 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Damit ist er schneller als z.B. ein VW Golf 8 GTI Clubsport, der in der selben Leistungsklasse antritt, aber natürlich eine Fahrzeugklasse drüber rangiert.

Dank des Allradantriebs quattro und des S-Sportfahrwerks vom Audi SQ2 soll die Kraft souverän auf die Straße kommen auch wenn wir den durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch im NEFZ-Zyklus von 7,7 Liter pro 100 Kilometer nur schwer glauben können.

Auch der Innenraum wurde modernisiert!

Das Aggregat stellt auf einem breiten Plateau zwischen 2.000 bis 5.200 1/min durchgehend ein Drehmoment von 400 Nm bereit. Das Audi valvelift system (AVS) schaltet den Hub der Auslassventile je nach Bedarf in zwei Stufen um. Damit optimiert es den Ladungswechsel speziell im unteren Drehzahlbereich: Die bessere Anströmung des Turboladers mit Abgas führt zu einem agilen Ansprechverhalten und zu kraftvollem Drehmomentaufbau.

Ein aufwändiges Thermomanagement steuert die Kühlwasserströme und der in den Zylinderkopf integrierte Abgaskrümmer trägt zum raschen Warmlauf und damit zum frühen Anspringen der Abgasnachbehandlung bei. Die Kraft geht übrigens über die Siebengang S-Tronic und anschließend über den quattro-Antrieb auf die Straße, das erklärt auch den guten Sprintwert. Die unteren Gänge sind sportlich kurz übersetzt, der siebte verbrauchssenkend lang. Der Fahrer kann das blitzschnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe in den Modi D oder S betreiben oder selbst schalten. Im Schubbetrieb verfügt der Audi SQ2 sogar über einen Freilauf.

Legt man ein SUV tiefer?

Klar! Das S-Sportfahrwerk des Audi SQ2 sorgt im Vergleich zum Audi Q2 um eine Tieferlegung von 20 Millimeter tiefer. Die serienmäßige Progressivlenkung ist so verzahnt, dass ihre Übersetzung mit zunehmendem Einschlag immer direkter wird. Das soll den SQ2 noch agiler machen.

Vier Endrohre für ein Halleluja? Die 300 Pferde wollen bestimmt nach vorne!

Zum Serienumfang des sportlichen Kompakt-SUV gehört auch das Fahrdynamiksystem Audi drive select, das die Profile „auto“, „comfort“, „dynamic“, „efficiency“ und „individual“ zur Wahl stellt. Über die Fahrmodi ändert man die Charakteristik der Lenkung, vom Siebengang S tronic, vom Motors und schärft auch die Systeme nach. Per Tastendruck kann man auch die Elektronische Stabilisierungskontrolle (ESC) in einen Offroad-Modus versetzen.

Serienmäßig fährt der Audi SQ2 auf 18″-Leichtmetallrädern vom Band, optional gibt es auch 19″ Radsätze. Vorne gibt es 340er Bremsscheiben, hinten sind es 310er Scheiben und optional werden die Sättel in rot lackiert, Rennsportfreunde wissen: Rot lackierte Bremssättel bringen mindestens 5 PS mehr Leistung.

Kleiner Scherz! Dennoch: Mit seinen Ecken und Kanten ist der 4,21 Meter lange Audi SQ2 ein echter Charaktertyp. Bei der Überarbeitung hat sein Design noch mehr Ausdruck gewonnen und mit der Leistung bringt man viel Schwung in die Kiste.
LED-Scheinwerfer sind übrigens serienmäßig verbaut, optional gibt es auch die neuen Matrix LED-Scheinwerfer. Am Heck sind LED-Leuchten Serie, bei Ausstattung mit den Matrix LED-Scheinwerfern ebenfalls mit dynamischem Blinklicht.
Ansonsten? Ausreichend Platz! Der Innenraum zeigt sich modern, der Kofferraum schluckt 355 bis 1.000 Liter und beim Basispreis muss man vermutlich auch zunächst schlucken. Los geht es ab 45.700 Euro! Die Auslieferung soll bald starten.

Fotos: © Audi 2020

Mehr dazu:

Jens Stratmann Automobil-Journalist

Baujahr 1979, technisch im einwandfreien Zustand! Nach einer Ausbildung und über elf Jahren Erfahrung im KFZ-Bereich, machte Jens seine Passion zu seinem Beruf. Jens schreibt Beiträge über Neu- und Gebrauchtwagen, die auf persönlichen Erfahrungen und Fahrtests zu dem jeweiligen Auto basieren.

Weitere Artikel

Jetzt R+V24-Newsletter abonnieren

Mit dem kostenlosen R+V24-Newsletter sind Sie einfach besser informiert:

  • Wissenswertes rund um die Kfz Versicherung
  • Praktische Tipps, Tricks und Trends
  • Gutschein- und Gewinnaktionen
Newsletter abonnieren

Hinweise zu der von der Newsletter-Einwilligung mitumfassten Erfolgsmessung, Protokollierung Ihrer Anmeldung und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie können den Newsletter jederzeit über eine E-Mail an info@rv24.de oder über den Abmelde-Link im Newsletter abbestellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Seitenanfang
© R+V Direktversicherung AG 2021 | Kfz-Versicherung für Auto, Motorrad & Roller | Alle Rechte vorbehalten